CL2025: Kommunikation ist die Basis für Lernen

Am 8. Mai 2017 startet der Corporate Learning 2025 MOOCathon  – Learning & Development in the Digital Age. Der MOOC wird ein konnektivistischer cMOOC, wie ihn George Siemens und Stephen Downes als Erprobung ihrer Konnektivismus-Idee erstmals 2008 umgesetzt haben. Sehr verkürzt beschreiben sie mit dem Konnektivismus: Das Wissen ist immer im Netzwerk verteilt, und Lernen ist die Fähigkeit Verbindungen im Netzwerk zu knüpfen. Von dieser Vorstellung, das Wissen ist schon im Netzwerk vorhanden (und darf auch dort entstehen), lassen wir Weiterlesen …

L&D in the Digital Age – CL2025 MOOCathon

“Digitalisierung” ist das Thema in fast allen Organisationen. Noch weiß niemand genau, was das für das eigene Arbeitsumfeld wirklich bedeutet. Nur, dass sich vieles ändern wird – in den Büros, wie auch in der Produktion – scheint relativ klar zu sein. Mitarbeiter und Führungskräfte auf Veränderungen vorzubereiten, ist die Kernaufgabe von Learning & Development, den Weiterbildungsabteilungen jeder Organisation. Unter diesen Umständen eine ganz besondere Herausforderung! Die geht man am besten gemeinsam an. Mit Corporate Learning Professionals aus anderen Unternehmen, mit Weiterlesen …

CLC17: Digitalisierung: Neue Rolle von L&D?

Den Termin fürs #CLC17 – das siebente CorporateLearningCamp – den 12. und 13. Oktober 2017, am besten gleich fest im Kalender verankern. Die Anmeldung werden wir im April 2017 freischalten. Wer sich hier in der CLC-Community registriert, erhält eine Nachricht, wenn die Anmeldung möglich ist. Digitalisierung und die Rolle von L&D? In fast jeder Organisation wird zumindest von Digitalisierung gesprochen. Etliche sind auf dem Weg, andere beobachten noch. Erfahrungen gibt es kaum. Viel Zeit bleibt auch nicht. Mitarbeiter, die digitale Weiterlesen …

CLC16 im Rückblick

Ein grandioses CLC16 ist vorbei. 291 angemeldete und 261 anwesende Teilgebende haben zwei Tage inhaltlich reichhaltig gestaltet. Insgesamt waren 180 Personalentwickler und Lern-Gestalter aus 140 Unternehmen da, 25 aus Hochschulen und Schulen, und etwa 60 Berater und Sponsoren-Mitarbeiter. Die Verlegung auf Do und Fr kam offensichtlich vielen entgegen – der zweite Tag war diesmal fast so voll wie der erste. Insgesamt 70 Sessions haben in 8 Räumen – einschließlich der Empore stattgefunden. Zählt man die Dauer-Sessions mit den VR-Demos dazu, Weiterlesen …