Fakten zum #CLC19KO

Das erstmals zweite Corporate Learning Camp innerhalb eines Jahres hatte eine ähnliche starke Nachfrage wie das CLC19HH im Frühjahr. Das erste Ticket-Kontingent war innerhalb von 28 Stunden ausgebucht. Mit Prof. Dr. Siegfried Schreuder, Hochschule Koblenz, hatten wir einen neuen und angenehmen Mitveranstalter, der uns die 10 Session-Räume, das Audimax und Freiflächen im Foyer für die rund 300 Teilgebenden zur Verfügung stellte. Termine / Ablauf: 1. Weiterlesen …

CLP076: Lernen von den Klima-Aktivisten

Martin Marx engagiert sich bei “Parents for Future” und bei “Extinction Rebellion”. Parents for Future haben lernen müssen, die Kinder zu fragen, ob die Ideen der Eltern wirklich unterstützend für die Fridays for Future Bewegung sind. Die dezentrale Organisation von Parents und Fridays for Future lässt viel Handlungsspielraum. Neu ist das öffentlichkeitswirksame Handeln für alle. Dabei können auch Fehler passieren, die werden aber als Lern-Erfahrungen gesehen. Gewaltfreie Kommunikation ist der Standard. Abstimmungen erfolgen im Konsent. Meist ist nach 20 Minuten entschieden.

Das Interview führte Karlheinz Pape auf dem Corporate Learning Camp CLC19KO.

Einstimmung zum zehnten Corporate Learning Camp am 12./13.9.2019 in Koblenz – #CLC19KO

Wir sind wieder voll ausgebucht: Über 300 zugesagte Anmeldungen liegen derzeit vor. Abmeldungen sind rar, so dass die Warteliste wohl kaum abgebaut werden wird. Es sei denn, Du stellst noch fest, dass Du doch nicht kommen kannst – was uns natürlich nicht freuen würde, denen auf der Warteliste aber wäre es sehr recht. Da die Tickets übertragbar sind, kannst Du Dein Ticket in dem Fall Weiterlesen …

Community Assemblies auf dem Corporate Learning Camp 2019 in Koblenz

Neben einigen neuen Ansätzen bei der Dokumentation und der Kommunikation rund um das Corporate Learning Camp 2019 in Koblenz gibt es eine weitere Innovation: die Community Assemblies. Eine Community Assembly ist ein Bereich im Camp, der von einer Gruppe von Personen in Selbstorganisation “bespielt” werden kann. Zur Verfügung steht ein Tisch mit 8 Stühlen drum herum, Strom und WLAN. Ansonsten gilt: alles kann, nichts muss, Weiterlesen …

Dokumentation und Kommunikation auf dem Corporate Learning Camp 2019 in Koblenz

Ein neues Corporate Learning Camp ist immer auch eine gute Gelegenheit, einige neue Dinge auszuprobieren. Ich habe mich dieses Jahr bereit erklärt, die Themen Dokumentation und Kommunikation im Rahmen des Camps zu begleiten. Seit uns tixxt 2015 verlassen hat, haben wir für die Kommunikation meist den Newsletter, Twitter mit dem Hashtag des Camps und die Xing-Gruppe der Corporate Learning Community verwendet. Für die Dokumentation kam Weiterlesen …

Eine Telegram-Gruppe für das Corporate Learning Camp in Koblenz

Beim cl2025 MOOCathon und der KnowTouch 2018 haben wir recht erfolgreich Gruppen im Messenger Telegram verwendet, um die Veranstaltungen zu begleiten. Deswegen wollen wir so eine Gruppe auch dieses Jahr beim Corporate Learning Camp in Koblenz verwenden. Die Gruppe können wir vor, während und nach dem Camp für ganz verschiedene Sachen verwenden, eurer Phantasie soll hier keine Grenze gesetzt sein. Einige Anwendungsmöglichkeiten, die sich in Weiterlesen …

Fakten zum Corporate Learning Camp #CLC19HH

Das erste Frühjahrs-Corporate Learning Camp CLC19HH fand auf Einladung von NORDMETALL und TU Hamburg am 28. und 29. März in Hamburg statt. Wir rechneten mit maximal 200 Teilgebenden für dieses erste Mal im Norden – aber über 400 Anmeldungen hatten wir am Schluß. Mehr als 300 wollten wir nicht, weil wir denken, dass die familiäre Atmosphäre darunter leidet. 20 Sponsoren und Mitveranstalter: Ernst & Young Weiterlesen …

CLP064: Gespräch mit Henning Klaffke und Peter Golinski beim #CLC19HH

Nicht nur die 300 Teilgebenden des Corporate Learning Camps am 28. und 29. März 2019 brachten viele unterschiedliche Perspektiven ein, auch die 3 Veranstalter haben verschiedene Sichtweisen auf Lernen in Organisationen. Aber genau das ist der Wert dieses Austauschformats CLC19HH. Die Begeisterung darüber, dass das auch mit 300 Menschen so gut funktioniert, ist bei den Veranstaltern zu hören. Das Gespräch führte Karlheinz Pape am Nachmittag des ersten Tages direkt auf dem Camp.

Dokumentieren ist Lernen

Schon aus Schule und Studium wissen wir: Was man selbst mitgeschrieben hat, sitzt besser im Gedächtnis. Erst recht, wenn man es noch einmal durcharbeitet. Das “Nur-Lesen” des Skriptes vom Nachbarn hat nicht annähernd den gleichen Effekt. Heute gibt es viel mehr Formen der persönlichen Dokumentation, als das Mitschreiben. Und das Teilen mit Anderen ist ebenfalls sehr einfach geworden. Hier ein paar Beispiele für die Dokumentation Weiterlesen …