CLP010 Corporate Learning 2025 MOOCathon – Woche 3 WOL Circle

Während des Corporate Learning 2025 MOOCathon haben sich mehrere Lerngruppen gebildet. Diese Lerngruppe hat sich vorgenommen, nach der WOL-Circle-Anleitung von John Stepper für 12 Treffen in 12 Wochen, “Working Out Loud – WOL” einzuüben. Damit auch andere diesen Lernprozess nachvollziehen können, tagt dieser WOL-Circle öffentlich. Die Online-Treffen sind Live-Sessions, die anschließend aufgezeichnet werden.

In diesem ersten öffentlichen WOL-Circle lernen folgende Personen gemeinsam:

Simon Dückert
Winfried Felser
Karlheinz Pape
Antje Röwe
Harald Schirmer

Harald Schirmer und Simon Dückert sind dabei die erfahrenen WOL-Experten. In dieser Aufzeichnung geht es um die Vorstellung der Teilnehmer, und das Finden von persönlichen Zielen an denen man in den nächsten 12 Wochen arbeiten will.

Weitere Infos zu Working Out Loud findet man auf diesen Webseiten:

http://workingoutloud.de/
http://workingoutloud.com/

Die Kurzanleitung für WOL-Circle und für das WOL-Circle-Treffen #1 von John Stepper, ins Deutsche übersetzt von Julia Flug.

Infos zum CL2025: https://colearn.de/.

CLP009 Corporate Learning 2025 MOOCathon – Woche 3 Start-Session

Diese CL2025 MOOC-Woche wird vom Continental-Team gestaltet. Hier die Aufzeichnung der Live-Session für den Wochenauftakt. Es geht um verschiedene Konzepte, die Lernen auf ungewöhnliche Art bei Continental auslösen.
Die Eröffnung macht Werner Sauter, der als unterstützender Pate aus dem Kernteam der Corporate Learning Community bereitsteht. Darstellung und Moderation hat Harald Schirmer aus dem Continental-Team übernommen.
Die in der Aufzeichnung beschriebenen Folien sind hier zu finden: https://www.slideshare.net/haraldschirmer/mooc-colearn-and-continental.

CLP004 Corporate Learning 2025 MOOCathon – Woche 1 Twitter zum Lernen

Twitter war 7 Jahre lang das Learning-Tool Nr. 1 bei der internationalen Befragung von Jane Hart. Deshalb sollte jeder Learning Professional Twitter nicht nur kennen, sondern auch gründlich ausprobiert haben. Im Rahmen unseres Corporate Learning 2025 MOOCathon wird Twitter als Hauptinfokanal dienen. Für alle, die noch keine Vorstellung von Twitter zum Lernen haben, diese Einstimmung von 2 erfahrenen Twitter-Nutzern, Simon Dückert und Karlheinz Pape.

Working Out Loud – Macht mit!!

Wenn es um nachhaltiges Lernen im digitalen Zeitalter geht, kommt man an WOL (Working Out Loud) von John Stepper nicht vorbei. Fast alle DAX30 Unternehmen haben bereits Initiativen diese Lernmethode im Unternehmen zu etablieren. Working Out Loud in Organisationen (Bild von workingoutloud.com) Auf Dale Carnegie basiert das Konzept, bei dem 5 Menschen miteinander auf eine gemeinsame Lernreise zu einem selbst definierten Ziel machen. Als „Fahrzeug“ dient dazu … Social Media, das Internet aber auch natürlich physische Netzwerke. Heute (08. Mai) startet Weiterlesen …

Zur Diskussion: Die neue Rolle des Learning & Development

Im Rahmen des  MOOCathon der Corporate Learning Community ab Mai 2017 wollen wir die zukünftige Rolle des Learning & Development diskutieren. Hierzu habe ich meine Gedanken zusammen gestellt. Learning & Development hat heute noch überwiegend mit Laufbahnkonzepten und Seminarplanung zu tun. Ein kritischer Blick auf die Effizienz dieser formellen Lernprozesse zeigt, dass diese nicht geeignet sind, den erforderlichen Kompetenzaufbau im Unternehmen sicherzustellen (vgl. Sauter & Scholz 2015). Insbesondere der Megatrend der Digitalisierung verändert die Arbeitswelten, die Unternehmens- und Wissenskulturen sowie Weiterlesen …

Learning & Development in 2025

Nur noch 8 Jahre, und wir schreiben das Jahr 2025. Wie wird Lernen dann ablaufen? Welche Rolle werden wir Corporate Learning Professionals dabei spielen? Das sind die Grundfragen, mit denen sich der Corporate Learning 2025 MOOCathon – CL2025 beschäftigen wird. Ich bin sehr gespannt auf die vielen verschiedenen Perspektiven, die das Bild von den Lern-Dienstleistungen einer zukünftigen Learning & Development Abteilung mosaiksteinartig zusammensetzen werden. Dabei sollten wir von der Perspektive der Lernenden in 2025 ausgehen – nicht von der der Weiterlesen …

CL2025: Kommunikation ist die Basis für Lernen

Am 8. Mai 2017 startet der Corporate Learning 2025 MOOCathon  – Learning & Development in the Digital Age. Der MOOC wird ein konnektivistischer cMOOC, wie ihn George Siemens und Stephen Downes als Erprobung ihrer Konnektivismus-Idee erstmals 2008 umgesetzt haben. Sehr verkürzt beschreiben sie mit dem Konnektivismus: Das Wissen ist immer im Netzwerk verteilt, und Lernen ist die Fähigkeit Verbindungen im Netzwerk zu knüpfen. Von dieser Vorstellung, das Wissen ist schon im Netzwerk vorhanden (und darf auch dort entstehen), lassen wir Weiterlesen …

CLP001 Ungeplant lernen in neuen Formaten

Herwig Kummer, Personalleiter beim ÖAMTC in Wien, hat beim letzten großen Corporate Learning 2.0 MOOC das Beispiel eines Führungskräfte-Trainings zur Diskussion gestellt, bei dem die Teilnehmenden Inhalte und Ziele selber bestimmen müssen. Das hat in der MOOC-Community zu intensiven Diskussionen geführt, ob wir es uns im Business erlauben können, eine Lern-Maßnahme ohne Zielvorgaben anzusetzen. Über das Ziele setzen und über Lernformate, bei dem sich Lernende ihre Ziele selber setzen, tauschen sich Herwig Kummer und Karlheinz Pape in diesem Podcast aus. Auch wird kurz über den bevorstehenden CL2025 MOOCathon “Learning in the Digital Age” gesprochen.

Gestalten einer CL2025 MOOCathon-Woche

Zwei feste Zusagen von Unternehmen, die je eine MOOC-Woche gestalten werden, liegen uns schon vor. Vier Unternehmen brauchen wir noch, maximal sechs weitere könnten mitmachen. Mit insgesamt 10 sind wir derzeit im Gespräch. Da kommt immer wieder die Frage nach dem Aufwand auf. Aufwand für die Vorbereitung: Formulieren der eigenen L&D-Vision für (spätestens) 2025. Das muss ohnehin irgendwann gemacht werden, oder liegt schon vor. (2 Seiten Dokument reichen.) Beschreiben der aktuellen Situation (Zielgruppen, Lern-Produkte, Schwerpunkte, evt. ein konkretes Beispiel. Das Weiterlesen …

IT oder L&D als Motor für die schnell lernende Organisation?

  Im Magazin CIO wird der neue adidas CIO als innovativer Entwickler der ganzen Organisation dargestellt. Die IT-Abteilung ist ein interner Dienstleister, wie auch die L&D-Abteilung. Welche L&D-Abteilungen sehen sich eigentlich als innovative Organisations-Entwickler? Lassen wir uns das von anderen vormachen? Einige Aussagen des adidas CIO könnten genauso Zielbeschreibungen für L&D-Abteilungen sein. Ich empfehle die Lektüre des gesamten Berichts über Michael Vögele aus der CIO vom 18.1.2017. Hier meine Gedanken zu einigen Passagen des Artikels: L&D als “schnellstlernende” Organisation CIO: Weiterlesen …