CLC – Orientierung für neue Mitglieder

Im Frühjahr 2021 haben Community-Mitglieder Informationen über die Corporate Learning Community zusammengestellt, die das “Onboarding” neuer Community-Mitglieder unterstützen sollen. Geplant sind mehrere Mails, verteilt über 5 Wochen, deren Inhalte wir hier zusammengefasst darstellen.


Corporate Learning Community: Schön, dass du dazu gehörst! (1/8)


Herzlich willkommen in der Corporate Learning Community

Grafik: Matthias Binder CC BY

Über uns: Die Corporate Learning Community (CLC) ist ein Netzwerk von Corporate Learning Profis. Unser Ziel ist es, Lernen in Organisationen neu zu gestalten – hin zu mehr selbstgesteuertem Lernen. Das erarbeiten wir uns, in dem wir Rahmenbedingungen für selbstgesteuertes Lernen gestalten und selbst ausprobieren. Wie das genau funktioniert, wirst du regelmäßig in den kommenden Wochen erfahren. Das Geben und Nehmen von Wissen und Erfahrungen erfolgt bei uns im Netzwerk, auf gleicher Augenhöhe – nicht hierarchisch. Jeder kann, nach persönlichem Interesse mitmachen und mitgestalten. Die Vielfalt von Perspektiven und Meinungen sehen wir als wertvolle Ressource für neue Lösungen und Wege. Wir freuen uns auf deine Beiträge, die mithelfen, die großen Herausforderungen im Corporate Learning zu bewältigen. 

Gehöre dazu: Für die CLC brauchst du dich übrigens nicht explizit anzumelden. Jeder kann mitmachen, pausieren oder aussteigen: Vom “aktiven Beitragen” bis zum “interessierten Mitlesen” ist alles erlaubt. Die zentrale Kommunikationsseite für die CLC ist colearn.de. Dort findest du alle aktuellen Community Informationen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, dich einzubringen: Du findest uns einmal auf XINGLinkedInTwitter & Facebook. Wer sich neben den virtuellen Diskussionen auch persönlich austauschen möchte, der findet in regelmäßigen Corporate Learning Camps, in den vielen Gruppenevents, Meetups, MOOCs etc. die Gelegenheit dazu. Zudem gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz regionale Corporate Learning Communities, die sich regelmäßig treffen. Soviel mal zu Beginn – rund um unsere Netzwerke wirst du in den kommenden Wochen noch tiefere Einblicke erhalten. 

Hast du Fragen? Unsere Onboarding Buddies stehen dir sehr gerne für deine Fragen rund um die CLC zur Verfügung.


Corporate Learning Community: Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen! (2/8)


Herzlich willkommen in der Corporate Learning Community

Grafik: Matthias Binder CC BY


Vor ein paar Tagen haben wir dich mit ersten Informationen rund um die CLC versorgt. Lerne uns heute noch besser kennen: Schau Dir dieses kurze Video von unserem Corporate Learning Camp in Hamburg an.

Oder schau dir auch das kurze Video an vom Corporate Learning Camp CLC19KO an der Hochschule Koblenz:

Hast du Lust bekommen, erste Mitglieder kennen zu lernen und dich auszutauschen? Vernetze dich doch gerne direkt mit anderen aus der Community über:

  • Corporate Learning Community auf LinkedIn
  • Corporate Learning Community auf XING
  • oder nutze den Hashtag #CL2025 auf Twitter

Zeige den anderen, dass du dazugehörst, in dem du die Corporate Learning Community in Dein Social Media Profil aufnimmst.

Hast du Fragen? Unsere Onboarding Buddies stehen dir sehr gerne für Fragen rund um die CLC zur Verfügung.  


Corporate Learning Community: Das CLC-Netzwerk (3/8)


Was ist das CLC-Netzwerk?

Grafik: Christine Dubach CC BY

Großartig: Du bist jetzt seit einer Woche Mitglied der CLC. Nun wird es Zeit, mit den anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten. In dieser Mail erfährst du, wie du das tun kannst.  Die CLC ist ein offenes Netzwerk. Du selbst entscheidest, ob und wie du in der CLC aktiv wirst. Du kannst dich unverbindlich und spontan einbringen, oder auch verbindlich an Gruppen oder Projekten mitwirken. Das Netzwerk bleibt lebendig, wenn alle eine aktive Rolle einnehmen.  Deshalb heißt unser Leitsatz: Community-Mitglied ist, wer sich an einer Corporate Learning Community-Aktivität beteiligt.    

Grafik: Christine Dubach CC BY

Wie kannst du aktiv beitragen?

Du kannst dich auf verschiedene Arten einbringen – je nachdem, wie viel Zeit du aufbringen kannst und wie es in deinen Alltag passt.  

Events: Die Events der CLC sind für alle Mitglieder offen. Du kannst dich anmelden und teilnehmen. Mehr hast du von den Events, wenn du selbst einen Beitrag leistest, zum Beispiel, indem du eine Session vorbereitest und anbietest. Vielleicht hast du auch Lust, bei der Organisation eines Events mitzumachen – das ist eine gute Art, noch tiefer ins Netzwerk hineinzukommen.  

Regionale CLCs: Die regionalen Communities sind die einfachste Möglichkeit, dich in der CLC zu vernetzen. Auf der Colearn-Website (www.colearn.de) findest du eine Übersicht über alle Gruppen. Kontaktiere die Ansprechpartner:innen einfach direkt.  

Social Media: Die CLC ist auf mehreren Kanälen aktiv: 
Twitter: Dies ist unser wichtigster Kanal für die Kommunikation in der CLC. Auf Twitter ist alle Kommunikation öffentlich, und so können wir Impulse von außen aufnehmen. Wenn du tweetest, nutze bitte unseren Hashtag  #CL2025 
Xing: Hier organisieren wir Events; wir managen Anmeldungen und veröffentlichen Ankündigungen und Zugangsinformationen. Dafür musst du kein Profil auf Xing haben, aber mit Profil kannst du unserer Gruppe beitreten und dich mit anderen Mitgliedern vernetzen. 
LinkedIn: Tritt unserer Gruppe bei, um Diskussionen und Ankündigungen mitzubekommen. Du hast mehr davon, wenn du nicht nur Likes verteilst, sondern auch Beiträge kommentierst und eigene Beiträge teilst. Natürlich kannst du dich hier auch mit anderen Mitgliedern vernetzen.  Und jetzt: Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen. Komm’ in unsere LinkedIn Gruppe oder in unsere Xing Gruppe und stelle dich kurz vor. Wenn du magst, schreibe 10 kurze Fakten über dich oder nenne 3 Hashtags, die dich kennzeichnen.  

Bild: Christine Dubach CC BY

Corporate Learning Community: Selbstorganisiert Lernen (4/8)


Selbst- statt Fremdsteuerung beim Lernen

Du weisst bereits einiges über die CLC und wie du dich aktiv einbringen kannst. Heute steht das selbstorganisierte Lernen im Fokus.  Unser Leitsatz dieser Woche lautet: Community-Mitglieder zeichnen sich durch selbstorganisiertes Lernen aus. 

Selbstorganisiertes Lernen bedeutet, dass Lernende eigenständig Kompetenzen entwickeln. Sie definieren ihre individuellen Lernziele und planen ihre Lernprozesse nach ihren Bedürfnissen, die sich aus ihrer Lebenslage, dem Prozess der Arbeit oder Praxisprojekten ergeben. Sie wählen aus den Möglichkeiten, die ihnen zur Verfügung stehen, geeignete Kanäle und Werkzeuge aus, um ihre Lernziele zu erreichen. Selbstorganisiertes Lernen hat zur Folge, dass Lernende zunehmend Eigenverantwortung übernehmen und sich soziale Kontexte wie Lerngruppen und Communities für das Lernen aufbauen. 

Grafik: Christine Dubach CC BY

In diesem Blogpost von Werner Sauter erfährst du, wie selbstorganisiertes Lernen im Unternehmenskontext stattfinden kann. 

Hast du Lust, selbstorganisiert etwas über die CLC zu lernen? Eine Möglichkeit hast du, indem du einen Lernhack durchführst.

Was sind Lernhacks? Aufzeichnung eines Webinars der Stuttgarter Corporate Learnign Community: Lernhacks – mit einfachen Routinen jeden Tag smarter Lernenhttps://youtu.be/L0vndggZrtU?t=648

Alle Materialien zu Lernhacks: https://colearn.de/lernhacks-aufzeichnung-des-offenen-webinars-der-clc0711/


Corporate Learning Community: Lerngelegenheiten (5/8)


In der CLC mitmachen heißt Lernen

Hast du schon erste Erfolge mit dem selbstorganisierten Lernen erlebt? Wie war es für dich?
Nach den Lernhacks der letzten Woche stellen wir dir weitere bewährte Möglichkeiten zum selbstorganisierten Lernen in der CLC vor. Sie bieten vielseitige Zugänge, um eigenverantwortlich zu lernen und sich weiter zu entwickeln.

MeetUps sind kurze Treffen der CLC, in denen man sich zu bestimmten Themen austauscht. Aus einem CLC-MeetUp ging zum Beispiel eine selbstorganisierte Lerngruppe hervor, die sich ein Jahr lang gemeinsam auf die L&D-Herausforderungen der Zukunft vorbereitete. Ihre Lernreise haben sie in im Blogbeitrag CLC Upskilling L&D 2019 – Das Reisetagebuch der Roadmap-Crew dokumentiert.

Twitter assoziiert man nicht sofort mit Lernen. Wie man jedoch auch Twitter sehr gut für selbstorganisiertes Lernen nutzen kann, schreibt Karheinz Pape in seinem Blog.

Working Out Loud (WOL) ist eine Methode um in einem vertrauensvollen Umfeld Beziehungen zu bilden, die dir helfen Ziele zu erreichen, Fertigkeiten weiterzuentwickeln oder neue Themen zu erforschen. Du investierst in Beziehungen, teilst dein Wissen und deine Erfahrungen und machst diese für andere sichtbar. Falls du noch nicht davon gehört hast, erhältst du in unserer Podcast-Reihe zu WOL-Circles einen Einblick in die Methode.

LernOS ist ähnlich wie WOL selbstorganisiertes Lernen. Lernen findet in 3-monatigen Sprints mit selbstgesteckten Lernzielen und -Inhalten statt.

Dein/e beste/r Freund/in im Leben ist die Gewohnheit. Mache es dir zur Gewohnheit, täglich wie Zähne zu putzen etwas für dein Lernen einzuplanen. Such dir jetzt deine Lernerfahrung beim nächsten MeetUp oder einem anderen Event. Alle künftigen Events findest Du in unserem Event-Kalender: https://colearn.de/events


Corporate Learning Community: Deine Lernumgebung (6/8)


Wo lernst du eigentlich?

  • Zu Hause oder auf der Arbeit?
  • Drinnen oder draußen?
  • In einem realen Raum oder doch virtuell?
  • Ist deine Lernumgebung verschlossen oder offen?

Die Möglichkeiten sind genauso vielfältig wie die Bedürfnisse jedes Einzelnen. Und doch, oder gerade deswegen, spielen die Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle, um eine neue Lernkultur zu etablieren.

Was können wir tun?

Von Geburt an erkunden wir neugierig die Welt, erleben ständig Neues und lernen so immer wieder dazu. Diese natürliche Motivation lässt nach, wenn wir in Routinen feststecken, wir Angst vor Fehlern haben oder zu starre Vorgaben uns einengen. Es gilt also Freiräume zu schaffen. Lernumgebungen waren in der Corporate Learning Community das Jahresthema 2020. Es wurde viel diskutiert, wie unsere Lernräume gestaltet sein sollten, welche Faktoren wichtig sind, um selbstorganisiert zu lernen. 

Grafik: Susann Schulz CC BY

Es geht nicht nur um die Gestaltung realer oder virtueller Räume, sondern um das gesamte Umfeld. Um eine neue Lernkultur zu etablieren, benötigen wir Flexibilität und Offenheit. Selbst bestimmen – was, wann, wo und wie lerne ich? Ein vertrauensvolles Umfeld, neue Dinge ausprobieren dürfen, Fehler als Chance begreifen, etwas dazu zulernen. Dieses Umfeld zu gestalten ist ein kontinuierlicher Prozess.

Was geht noch?

In der Corporate Learning Community gibt es viele Möglichkeiten, neue Räume kennen zulernen und sich auszuprobieren. So gab es beim Corporate Learning Camp CLC 20 Hybrid auch einige Sessions in 3D-Umgebung und beim CLC20 DA wurde mit der Gestaltung von Lernräumen in einer Spielumgebung experimentiert (Video1, Video2).Wenn dich die Gestaltung von Lernumgebungen näher interessiert, sieh dir auch die Dokumentation zum MOOCAMP 2020 an: https://colearn.de/moocamp20/.


Corporate Learning Community: Wissen teilen (7/8)


Wissen teilen- das Motto der CLC 2021

Grafik: Margit Reinhardt CC BY

Wir teilen Wissen, um unsere eigene Entwicklung und die unserer Kollegen*innen zu fördern. Früher galt das Sprichwort: Wissen ist Macht. In den letzten Jahren hat sich jedoch das freiwillige Teilen von Wissen immer stärker durchgesetzt. Wissen teilen macht stark.

Wir erweitern ständig unsere internen und externen Netzwerke und treten Communities bei, dabei tauschen wir Wissen aus und lernen von-und miteinander. Die sozialen Medien machen uns den Wissensaustausch zudem noch leichter und schaffen schnell Transparenz über interessante Kontakte und Inhalte, die uns weiter voranbringen.

Der Zugang zu Wissen hat sich also zusehends demokratisiert und unsere Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Dafür benötigen wir ein hohes Maß an Selbstorganisiertheit und auch mehr Selbstverantwortung.

Besonders die Rahmenbedingungen sind wichtig, um eine Lernkultur zu ermöglichen, damit du dein Wissen teilen kannst. Wie sehen diese aus?

Wir feiern den vertrauensvollen Austausch mit Kolleg*innen, sehen Fehler als Lernchance und haben keine Angst, neue Dinge, Themen und Formate auszuprobieren. Wir sind selbstorganisierte Lernende und Lehrende, Teilnehmende und Teilgebende. Wir lernen und teilen Wissen über alle Hierarchien und Abteilungen hinweg. Wir bewerten andere Teilgebende nicht und bleiben offen für neue Impulse und Perspektiven. Wir möchten raus aus dem Silo und rein ins Netzwerk. Wir bilden Gemeinschaften, innerhalb unserer Unternehmen und Organisationen, aber auch außerhalb, z.B. hier in der CLC.

Und was ist, wenn die richtigen Bedingungen nicht vorhanden sind? Wir lassen uns nicht entmutigen! Wir schaffen, erkämpfen und verteidigen unsere Lernräume und inspirieren andere, es auch zu tun.

Lust auf mehr Hintergrundinformationen?

Hier erfährst du, warum wir als CLC Community für 2021 das Motto “Wissen teilen” gewählt haben: https://colearn.de/clc-jahresmotto-2021-wissen-teilen/ (Kurzversion).
Mehr Informationen zu unserem Jahresmotto findest du außerdem hier: https://colearn.de/wissen-teilen-jahres-thema-2021-der-corporate-learning-community/ (Lange Version).


Wissen in der Corporate Learning Community teilen (8/8)


Teile dein Wissen mit uns und anderen

Innerhalb der CLC kannst du dein Wissen zum Beispiel bei den Events oder über die Social Media-Kanäle teilen. Du kannst einen Beitrag beim nächsten BarCamp machen, dich bei Treffen deiner Regionalgruppe einbringen, im Twitter-Stream oder den Slack-Räumen dazu beitragen, Antworten auf Fragen zu finden.

Du kannst auch in einer selbstorganisierten Arbeitsgruppe mitwirken – Aus kleinen ersten Schritten entstehen tolle Projekte: Das Team einer Session beim MOOCamp 2020 arbeitete nach dem Barcamp einfach weiter und publizierte schließlich ein Buch Von analog zu digital – 7×5 interaktive Workshopmethoden, die auch online begeistern. Porsche gestaltete beim MOOCamp 2020 proaktiv eine ganze Woche zu der Idee Das Porsche Learning Lab: Lernen Raum geben, um die Idee eines virtuellen und physischen Learning Lab für das Unternehmen offen zu diskutieren und zu entwickeln. Nach dem MOOCamp wurden die Aufzeichnungen der Ergebnisse bereitgestellt.

Kurzvideo von Benjamin Wölfel CC BY

Trau dich also und melde dich zu Wort – wir freuen uns auf dein Wissen und deine verrückten Ideen. Experimentierfreude, Fehler, an denen wir lernen können, und bunte Perspektiven zeichnen die CLC aus – mach uns bunter, indem du dein Wissen beisteuerst.

Und nun: werde in der CLC aktiv und teile dein Wissen, indem du am nächsten Barcamp teilnimmst oder das nächste Treffen deiner lokalen Community besuchst. Wir freuen uns auf Dich und Dein Beiträge!

Grafik: Christine Dubach CC BY

Dieses “Onbaording für neue CLC-Mitglieder” ist entstanden, durch die Beiträge dieser Community-Mitglieder:

  • Annette Leeb
  • Anja Blesl
  • Barbara Meissner
  • Benjamin Wölfel
  • Christine Dubach
  • Edith Baumann
  • Felix Staab
  • Hilge Kohler
  • Maike Blustein
  • Margit Reinhard
  • Martina Brand
  • Matthias Binder
  • Michael Comba
  • Thomas Baldauf
  • Nicole Denzel
  • Mike Meister
  • Monika Schädel
  • Susann Schulz
  • Thomas Maier
  • Ylenia Lubrano