Corporate Learning Camp #CLC20 Hybrid

Nach dem CLC20 Hybrid: Dokumentation rund ums Corporate Learning Camp

Letzte Infos für Teilgebende

23.9.2020:

  • Der Sessionplan zum Selbsteintragen wird heute von den Sessiongebenden mit den Zugangslinks gefüllt. Speichere Dir Sessionplan als Lesezeichen ab.
    Wer seine Session noch nicht eingetragen hat: Am Freitag Nachmittag gibt es noch wenig Konkurrenz paralleler Sessions.
  • Die Zugangslinks für die 3D-Session-Tracks (gelb und blau) sind für alle Teilgebenden angelegt, die sich rechtzeitig angemeldet haben, siehe Mail von TriCAT. Lade Dir dazu den 3D-Client schon vorher runter, Info hier.
  • Wir ziehen die Vostellrunde vor: Stell Dich in einem Kurzvideo mit Deinen 3 Tags schon vor dem Camp vor und poste es auf unserem Telegram-Kanal: https://t.me/cl2025.
  • Diesen Telegram-Kanal nutzen wir auch für organisatorische Fragen. Falls noch nicht geschehen, richte Dir den auf Deinem Handy ein. Danach kannst Du auch die Desktop-Version installieren.
  • Falls Du in einem Remote-Raum teilgeben willst, bringe Deine persönliche Ausstattung mobiler Geräte für die Teilnahme an Online-Sessions mit – und auf jeden Fall ein Headset!
  • Für Pausengespräche und Abendevent stehen Dir zwei Systeme zur Verfügung, das 3D Foyer Lugano und das 2D Foyer Zürich. Dort bestimmst Du, mit wem Du wann sprechen willst. Siehe Sessionplan.
  • Zur Dokumentation kannst Du das GoogleDoc verwenden, das für jede Session mit dem entwprechenden “Kapitel” im Sessionplan verlinkt ist. Du kannst aber auch auf Twitter, LinkedIn, eigenem Blog, … mitschreiben. Ergänze aber immer mit dem Hashtag #CLC20 Hybrid.
  • Weitere Infos, auch zur Audio-Qualität hier. 
    Alle wichtigen Links zum Camp findest Du auch auf colearn.de unter “QuickLinks” ganz oben rechts.

24. und 25. September 2020 – als Hybrid-Version

Wieder starten wir ein neues Experiment: Das ursprünglich für Zürich geplante Corporate Learning Camp soll zu einem Hybrid-Event werden. Grund: Das CLCamp als Großveranstaltung könnte leicht zu einem Super-Spreading-Event werden. Aber kleinere Versammlungen mit eingehaltenen Hygiene-Regeln dürften das Corona-Ansteckungsrisiko beherrschbar machen. Wenn es also gelingt, viele Einladende zu gewinnen, die einen Raum für eine bestimmte Personenzahl mit genügend Abstand bereitstellen, dann könnten ja die Pausengespräche, das gemeinsame Mittagessen – und vielleicht sogar der Abendevent – in direkter Begegnung stattfinden. Man kann sich ja auch beim Präsenz-CLC nicht mit allen 300 Teilgebenden unterhalten. Vermutlich kommen ja auch in den Kleingruppen viele interessante Gespräche zu Stande, so dass auch hier ein Gemeinschaftserlebnis entsteht.

Und ganz nebenbei: Das Hybrid-Camp kann jetzt überall stattfinden, nicht nur in Zürich!

Kleingruppen und trotzdem Viele

Das Corporate Learning Camp lebt auch von seiner Größe: Viele parellele Sessions erhöhen die Austausch- und Lern-Gelegenheiten. Deshalb laufen alle Sessions online, und sind damit für alle Teilgebenden zugänglich. Also eigentlich wird es wieder ein CLC20 Digital, diesmal mit regionalen CLC-Treffen.

Diese Kombination von Online-Beteiligten und Präsenz-Team haben wir ja auch in Unternehmen immer öfter. Auch dafür ist es interessant, Erfahrungen mit dieser Hybridform zu sammeln. Da stehen schon noch einige Fragen im Raum:

  • Im regionalen Treffpunkt wollen ja nicht alle die gleiche Session erleben. Aber vielleicht einige doch?
  • Lohnt es sich überhaupt zu dem Treffen zu fahren, wenn man das CLC auch zu Hause erleben kann?
  • Welche Vorteile könnte es haben, wenn verschiedene Leute im Raum unterschiedliche Sessions besuchen?
  • Wie kann ich eine Session geben, wenn ich im Raum mit Mehreren bin?
  • Was passiert in den Pausen der Remote-Meetings??
  • Entstehen in den Kleingruppen interessante Beiträge für den großen Event?
  • Entstehen in den Kleingruppen evt. mehr gemeinsame Projekte / Initiativen?

Genau deshalb ist es spannend, dieses große Experiment mit Euch zu starten.

Räume für regionale Treffen Teilgebender

Wir freuen uns über Raum-Sponsoren, die Teilgebenden das physische Zusammentreffen am 24. und 25.9.2020 ermöglichen. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln, die regional unterschiedlich sein können. In jedem Fall gelten die hier beschriebenen Hygiene-Regeln.

Alle Infos und das Dokument zum Eintragen des Raumangebotes mit der Höchstzahl von Teilgebenden findest Du hier.

Vielleicht kannst Du ja auch einen Raum an den beiden Tagen zur Verfügung stellen? Möglicherweise organisieren auch die regionalen Corporate Learning Communites ein Treffen an den zwei Tagen?

Anmeldung für physische Treffen

Wenn Du beim CLC20 Hybrid den physischen Kontakt zu Anderen suchst, und in Deiner Nähe eine Location angeboten ist, dann schreib Dich in die Tabelle mit Deinem Namen und einer Kontaktadresse ein (Email, oder Telefon). Die brauchen wir für die Organisation und für die evt. Nachverfolgung von Kontakten. Achte auf die Höchstzahl der angegebenen Plätze für die Location. Bitte gib Deinen Platz auch wieder frei, falls Du aus irgendeinem Grund doch nicht kommen kannst.
Unabhängig von der Anmeldung hier, benötigst Du in jedem Fall ein Ticket fürs CLC20 Hybrid. Beachte auf jeden Fall auch die Corona-Vorgaben des Raum-Sponsors. Grundsätzlich gelten diese Vorgaben.

Ein Sessiontrack für Outdoor-Teilgebende

Auch das wollen wir probieren: Mindestens einen Session-Track wollen wir mit Euch so gestalten, dass man nur über Audio teilgeben kann. Dann müsste es möglich sein, mit Handy und Headset überall – auch beim Laufen in schöner Umgebung – mitzumachen. Vielleicht verabreden sich ja Einige für das gemeinsame Outdoor-Erlebnis?

Termin und Ort des CLC20 Hybrid:

  • 1. Tag: Donnerstag, den 24.9.2020 startet das CLC20 Hybrid um 10.00 Uhr.
    (Bitte spätestens um 9.30 Uhr einchecken, ab 9.00 Uhr möglich).
    Am ersten Tag endet der BarCamp-Teil um 18.00 Uhr.
  • CLC20 Hybrid Abendevent: Donnerstag ab 19.00 Uhr

  • 2. Tag: Freitag, den 25.9.2020 starten wir bereits um um 9.00 Uhr.
    (
    Bitte spätestens um 8.30 Uhr einchecken.)
    Am zweiten Tag endet das CLC20 Hybrid um 16.00 Uhr
    – pünktlich.
  • Ort:

Wir nutzen für alle Corporate Learning Camps in 2020 den gemeinsamen Hashtag #CLC20, ergänzt um den Ort oder die Variante. Schreibweise hier: #CLC20 Hybrid.

CLC20 Hybrid-Tickets

15.09.2020: Das Ziel des ausgewogenen Verhältnisses der Teilgebenden ist erreicht. Deshalb lassen wir ab sofort wieder die direkte Anmeldung zu. Es gibt jetzt keine Warteliste mehr!

24.8.2020: Das erste Ticket-Kontingent von 280 Teilgebenden wurde heute erreicht. Ab jetzt sind Anmeldungen auf der Warteliste möglich. Es wird weitere Platz-Zusagen geben. Wir achten bei den weiteren Platz-Zusagen auf ein ausgewogenes Verhältnis von Unternehmens-Vertretern und Anbietern, Trainern, Beratern und anderen Interessenten.

Am 27. Juli 2020 haben wir die Anmeldung freigeschaltet. Egal ob du Präsenz- oder Online-Teilgebender sein willst, nur der Kauf eines Tickets reserviert einen Platz beim CLC20 Hybrid. Mit dem Ticketpreis von 20 € beteiligst Du Dich an den Kosten dieses Hybrid-Camps.

Die automatische Ticketabwicklung haben wir wieder XING-Events übertragen. Hier gehts zum Ticketkauf.

Wenn Du aus irgendeinem Grund doch nicht zum Camp kommen kannst, darfst Du Dein Ticket auch bei XING-Events zurückgeben oder übertragen auf jemand anderen (bitte nur in der gleichen Kategorie). Das ermöglicht anderen das Mitmachen. Hier die Anleitung von XING-Events dazu.

Infos, Sichtbarkeit und Sessionvorschläge:

Mit dem Ticketkauf wirst Du auf der XING-Events-Teilnehmerliste sichtbar, so dass Du z.B. Fahrgemeinschaften bilden, oder schon vorher Kontakte aufnehmen kannst.
Deine Sessionvorschläge trage bitte gleich in den Sessionplan ein. Im Raum Gelb und Blau kannst Du die vorbereitete 3D-Umgebung nutzen, die uns TriCAT gesponsert hat. Für die anderen Räume bringst Du Dein Lieblings-Meeting-System einfach mit, indem Du den Link (erst kurz vor dem Camp) dort einträgst.
Beim Corporate Learning Camp werden Audio- und Video-Aufnahmen, sowie Fotos für die öffentliche Dokumentation der Veranstaltung gemacht. Eine möglichst vielfältige Veranstaltungs-Dokumentation soll das Lernen in der Corporate Learning Community auch nach dem Camp unterstützen. Auch Deine Beiträge sind erwünscht!
Aktuelle Infos zu allen Corporate Learning Community Aktivitäten gibt es im CLC-Newsletter, Anmeldung hier.

OrgaTeam

Das OrgaTeam bildet hauptsächlich die regionale Corporate Learning Community Schweiz:

  • Daniel Stoller-Schai
  • Dieter Kaufhold 
  • Dorothee Braun
  • Max Gissler
  • Eliana Hohl 
  • Elvira Pfann
  • Martin Geisenhainer
  • Michael Comba
  • Nadia Eggmann
  • Simon Dückert
  • Yves Müller
  • Karlheinz Pape

Zum ersten Mal sollte ein Corporate Learning Camp in der Schweiz stattfinden
am 16./17.9.2020
im Netzwerkhaus an der
Alpenstr. 3 (Glattpark)
(Zürich)

Danke für die Bereitschaft uns in Zürich aufzunehmen! Vielleicht klappt es ja 2021.

Bild: Netzwerkhaus Zürich, KhPape CC BY

Motto des CLC20: Lernräume gestalten

Lernräume, das sind weit mehr als Seminarräume: Der Arbeitsplatz, die Kaffee-Ecke, die Arbeitsaufgabe, die Fach-Community, das Fachgespräch, die Lese-Ecke, das Kollegen-Team, die Fach-Konferenz, das Smartphone, usw. …
Dabei ist es egal ob offline oder online, Lernen geschieht überall. Und wenn dieses Lernen der eigenen Handlungsfähigkeit dient – was im beruflichen Kontext eigentlich immer der Fall ist – dann entwickelt man damit die eigene Kompetenz.

Der Job von uns Learning Professionals ist es, günstige Bedingungen für dieses selbstorganisierte Lernen zu schaffen.

Allgemeines zum Corporate Learning Camp:

Das dreizehnte CorporateLearningCamp ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung für alle Corporate Learning Professionals.

Wer Lernen in Unternehmen anregt, gestaltet oder verantwortet, ist herzlich willkommen. Das Corporate Learning Camp ist eine professionelle Un-Konferenz im BarCamp-Format. Dabei zählt die Expertise der Teilnehmer, die an jedem Morgen auch die Agenda selbst festlegen. Der Zeitplan sieht an jedem Konferenztag in mehreren Räumen parallel stattfindende 45 Minuten-„Sessions“ vor. Jeder entscheidet sich damit zu jeder Stunde immer für das ihn am meisten interessierende Thema. In den Sessions werden Themen eher gemeinsam bearbeitet. Vorträge sind auch möglich, aber seltener.

Wegen der aktiven Beteiligung werden bei BarCamps die Teilnehmenden auch „Teilgebende“ genannt. Die Rollen wechseln ständig und fast unbemerkt: Mal ist man Lehrender, mal Lernender. Das gilt für alle Teilgebenden und auch für die Session-Gestalter. Anders als Vortragende bei klassischen Konferenzen, gehen auch Session-Gestalter meist mit mehr Wissen raus, als sie eingebracht haben.

Diese ungewöhnliche Konferenz-Art funktioniert erstaunlicherweise immer, auch mit Teilgebenden, die noch nie ein BarCamp erlebt haben. Offenbar kommen wir damit einer sehr ursprünglichen Kommunikationsform wieder sehr nahe. Und da Kommunikation immer ein wesentlicher Bestandteil von Lernen ist, ist das BarCamp-Format gerade für uns Corporate Learning Profis besonders interessant.

Eine anschauliche 2-Minuten-BarCamp-Erklärung hat YouKnow für die Corporate Learning Community erstellt: