Fakten zum Corporate Learning Camp #CLC22 Herbst

Ein großes Corporate Learning Camp im Herbst 2022 schien uns zu viel Veranstaltungs-Konkurrenz zu bekommen. Viele Veranstalter wollten ihre Events nachholen, die durch die Covid19-Pandemie nicht möglich waren. Deshalb haben wir uns für ein “kleines” CLC22 entschieden: Die L&Dpro hat uns netterweise angeboten den hinteren Teil der Messehalle am 13.10.2022 für das BarCamp zu nutzen. Das Angebot haben wir gern angenommen.

Dank der professionellen Unterstützung der L&Dpro-Messebauer konnten wir das CLC22 in vier optisch abgeteilten Sessionräumen durchführen. Fürs Catering sorgten Food-Trucks vor der Halle. Damit blieb unser Vorbereitungs-Aufwand überschaubar.

Homepage des CLC22 Herbst: https://colearn.de/clc22herbst/

Das OrgaTeam des CLC22 Herbst

  • Carlo Enk
  • Gabriele Schobeß
  • Julia Dobbin
  • Karlheinz Pape
  • Pivi Scamperle

Besonderheit dieses Camps

  • Parallel zur L&Dpro
  • Im hinteren Teil der Halle im MVG-Museum
  • Auf Einladung der L&Dpro (Raumsponsor)

Termin / Ablauf

Nur 1 Tag, 13.10.2022: 9:30 Uhr – 16.30 Uhr

Ort:      MVG Museum
            Ständlerstraße 20
            81549 München

Ablauf-Navigation:

Alle Zeiten und Themen in einem dokument, dem Sessionplan, wieder als Google-Doc:

Teilgebende insgesamt

Für das CLC22 haben wir eigene kostenlose Tickets über XING-Events vergeben. Die Daten wurden dann an HRM übergeben zum Ausstellen eines L&Dpro-Tickets. (Die Datenübergabe haben wir uns mit einem Klick separat genehmigen lassen.)

  • 80 CLC-Tickets wurden gebucht

Auf eine Ticket-Kontrolle haben wir verzichtet. Die notwendigen L&Dpro-Tickets waren auch gleich die Namensschilder. Unser BarCamp stand damit auch Messe-Besuchern offen, die aber nur vereinzelt dazu kamen.

Wieviel Angemeldete tatsächlich bei uns waren, ist uns deshalb nicht bekannt.

27 Sessions am Donnerstag, 13.10.2022:

Bild: KhPape CC BY

Aus dem Sessionplan entnommen:

  • Twitter als Lern-Booster – Ein Erfahrungsbericht
  • Paradigmenwechsel Future Learning – aber wie?
  • Wie digital muss ich sein? Welche digitalen Kompetenzen die EU von ihren Bürgern erwartet
  • Was befreien eigentlich die Liberating Structures?
  • Corporate Learning Vision 2030: Hin zur lernenden Organisation
  • Corporate Learning in einer Kultur der Digitalität
  • User Generated Content im SWOT-Check
  • One-Stop-Shop für FK? Eine Anlaufstelle für alle OE / Change / Kulturprogramme und WB bündelt
  • “Digital Learning & Development” Zertifikatsstudium der Leuphana Uni – Vorstellung und Diskussion
  • Selbstorganisiertes und kollaboratives Lernen in Lernzirkeln bei SAP – Erfahrungsbericht und Austausch
  • “Lernen beim Arbeiten” mit Digital Adoption Plattformen: Welche Erfahrungen und Best Practices habt ihr?
  • Lernen in Zeiten der Pandemie – wie hat sich das berufliche Lernverhalten verändert. Erfahrungsbericht und Austausch
  • Der lernOs Community Management Leitfaden – Vorstellung und Diskussion zum Aufbau interner Communities
  • Agiles Lerncoaching – selbstgesteuertes Lernen mit individuellen Lernzielen
  • Standardisierung vs. Individualisierung. Wie selbstgesteuert kann Lernen sein?
  • Twitter als Lern-Booster
  • Peerberatungs-Communities: Psychologische Sicherheit, organisatorische Verbindlichkeit – Erfahrungsbericht und Austausch
  • learn@artiso – Warum agiles Arbeiten und Lernen zusammen gehören. In dieser Session möchte ich einen Einblick in das Corporate Learning Paradies bei uns im Unternehmen geben 🙂
  • Gezielte Werteentwicklung – mehr als Hochglanzbroschüren
  • Corporate Learning Vision 2030: Hin zur lernenden Organisation
  • “Digital Learning & Development” Zertifikatsstudium der Leuphana Uni – Vorstellung und Diskussion
  • Wie wird man Skill-Manager*in?
  • Lernen in Zeiten der Pandemie – wie hat sich das berufliche Lernverhalten verändert. Erfahrungsbericht und Austausch
  • “Lern-TV” – MA generierte Lehrvideos im TV Format präsentieren – ein Praxisbericht
  • Selbstorganisiertes und kollaboratives Lernen in Lernzirkeln bei SAP – Erfahrungsbericht und Austausch
  • Hybrid Learning & New Work / New Learning – Wie kann es funktionieren? Diskussion über Success Factors beim hybriden Lernen
  • New Learning bei DATEV

Hybrider Gesprächstisch: “CLC22-Talk”

Den hybriden Gesprächstisch haben wir jetzt zum dritten Mal betrieben. Unsere Ausrüstung dafür:

  • 4 Headsets (Termichy mit V-moda BoomPro-Mikrofon)
  • 1 RodeCaster
  • 1 PC mit MS-Teams
  • 1 LAN-Anschluß

Das Settting ermöglicht Gespräche am Tisch und mit Online-Teilgebenden.

Die lückenlose Besetzung des Gesprächstisches haben Julia Dobbin, Gabriele Schobeß und Carlo Enk den ganzen Tag lang gewährleistet. Diesmal haben sich immer wieder mal Community-Mitglieder online dazu geschaltet.

Dabei sind zusätzlich 9 interessante Aufzeichnungen entstanden, siehe unten.

Eine Erfahrung: Wenn nach der Session eine kurze Reflektion zur Session aufgenommen werden sollte, dann stehen mehrere gleichzeitig in der kurzen Sessionpause am Tisch, aber nur eine Session-Reflektion kann aufgezeichnet werden.

Diese Form der Session-Dokumentation ist einfach und authentisch. Wir sollten die mehr anregen und vielleicht gleichzeitiger ermöglichen. Wenn es gelingt, die Sessiongebenden schon vorher für eine Aufzeichnung nach der Session zu gewinnen, lassen sich diese Termine auch für die Online-Teilgebenden veröffentlichen.

Session-Dokumentation

Für die Dokumentation hatten wir diesmal keinen zentralen Platz vorgesehen. Jeder kann auf seinen Kanälen dokumentieren, Hashtag #CLC22.

Ein paar mündliche Dokumentationen wurden am hybriden Gesprächs-Tisch aufgezeichnet.
Hier die Liste aller 9 Aufzeichnungen:

https://colearn.de/clp136-clc22-talk-we-care-we-share-we-practice-we-learn-softwareentwickler-bei-datev/

https://colearn.de/clp137-clc22-talk-zu-liberating-structures-und-lernen-in-der-kultur-der-digitalitat/

https://colearn.de/clp138-clc22-talk-twitter-zum-lernen/

https://colearn.de/clp139-clc22-talk-future-learning-mit-werner-sauter/

https://colearn.de/clp140-clc22-talk-onboarding-bei-truma/

https://colearn.de/clp141-clc22-talk-lern-tv-mit-gernot-kuehn/

https://colearn.de/clp142-clc22-talk-clc-vision-lernende-organisation/

https://colearn.de/clp143-clc22-talk-liberating-structures-du-kriegst-sie-alle/

https://colearn.de/clp144-clc22-talk-werte-entwicklung-mit-werner-sauter/

Fazit als Veranstalter

­Das Konzept des aufwandsarmen CLC22 Herbst ist aufgegangen.

­Die 100 möglichen Teilgebenden haben wir zwar nicht erreicht, aber die 80 Angemeldeten haben ein sehr intensives BarCamp-Erlebnis hinterlassen.

­Die Mischung mit Teilgebenden aus dem Kreis der Messe-Besucher war kaum zu spüren. Das lag vermutlich auch an der geringen Besucherzahl der L&Dpro

­Wieder die Erfahrung: Die Vortragsplätze auf der L&Dpro waren immer gut gefüllt. Die Vortragsagenda war auch an mehreren Stellen auf der L&Dpro sichtbar. Unsere BarCamp-Sessions nur am Eingang und nachmittags im hinteren Teil der Halle.

­Wir sind sehr dankbar für die intensive Unterstützung durch HRM, dem Veranstalter der L&Dpro. Unsere Fläche kostete HRM Miete und der Aufbau der „Räume“ ist auf Messen ebenfalls teuer. Ein ganz großes Dankeschön dafür!

Unser Vorschlag für die nächste L&Dpro:

  • Eine einzige Kommunikationsfläche mit einer gemeinsamen gut sichtbaren Agenda in Form von BarCamp-Sessions
  • Keine Vorträge separat, die sollten als BarCamp-Sessions laufen
  • Keine Lautsprecher mehr auf der Messe für einen geringeren Lärmpegel.