CLP051 CLSprint: Selbstbedienung für Lerner?

Wenn immer mehr selbstgesteuertes Lernen gefordert wird, müssen sich Lernende selbst bedienen können. Wie kann L&D dazu beitragen, dass es einerseits guter Lern-Content bequem zugänglich und attraktiv angeboten wird, und andererseits Interesse am selbstgesteuerten Lernen geweckt wird. Das ist das Thema dieses Coreporate Learning Sprints vom 8.6.2018, der von Karin Decker, Herwig Kummer und Marin Müller vom ÖAMTC aus Wien gestaltet wurde.

Arbeit 4.0 und Selbstbedienung beim Lernen

(Als Diskussionsbeitrag zum CL Sprint am 8.6.2018 zum gleichen Thema, veröffentliche ich diesen hier zuerst erschienenen Blogpost auch hier.) Arbeit 4.0 ist noch nicht so recht konkret vorstellbar, aber eine größere Eigenverantwortung der Mitarbeiter zeichnet sich bereits ab. Auch die Entwicklung von Mitarbeitern sollen diese mehr selbst in die Hand nehmen. Von mehr selbstgesteuertem Lernen gehen die Personalentwickler heute aus. Wenn wir über selbstgesteuertes Lernen Weiterlesen …

CLP050 CL Sprint: Mindset von Learning Professionals als Erfolgsfaktor für Corporate Learning

Dies ist die Aufzeichnung der Live-Session des CL Sprints vom 13.4.2018 von 13.00 bis 14.00 Uhr. Veranstalter dieses CL-Sprints war die regionale Corporate Learning Community – CLC0711 – aus Stuttgart. Eine erste Zusammenfassung findet man hier in diesem Blogpost von Joachim Niemeier: https://colearn.de/corporate-learning-auf-der-suche-nach-dem-mindset/. Einstimmende Infos findet man hier: https://colearn.de/clsprint-mindset-learning-professionals/.

Mindset von uns Corporate Learning Professionals

Alle reden davon, dass sich der Mindset, die innere Haltung, ändern muss, um in der immer weiter digitalisierten Arbeits- und Lebenswelt zu bestehen. Dabei schaut man fast immer auf die anderen, die sich ändern müssen. Und meist weiß man auch sehr genau wer sich alles ändern soll – häufig werden Führungskräfte genannt. Das entspricht der typischen Vorgehensweise von uns Learning Professionals: Defizite bei Zielgruppen definieren Weiterlesen …

CLP049 CL Sprint: Lernen in Netzwerken – WOL als Mitarbeiterinitiative bei Siemens

Eine selbstorganisierte Mitarbeiter-Initiative überzeugt bei Siemens Mitarbeiter und Führungskräfte von Working Out Loud aus persönlicher Überzeugung – ohne Auftrag und Budget. Gestartet sind sie Ende 2017. Nach einem halben Jahr gibt es 45 Working Out Loud Circle im Unternehmen und etliche Hilfestellungen für Interessenten und neue WOL-Circles. Benedikt Pape, Harald Lauritsch und Nico Rander sprechen über ihre eigene Motivation und berichten über ihr Vorgehen. Wie man den Erfolg messen soll und ob das Messen und Berichten vielleicht sogar kontraproduktiv ist, machen sie dabei zum Thema.