CLP079: CL Sprint Liberating Structures

“Der CLSprint zum Thema Liberating Structures existiert, um selbst zu erleben, wie Partizipation mit Liberating Structures funktioniert und worin der Unterschied zu herkömmlichen Interaktionsstrukturen (wie beispielsweise der Präsentation) besteht. Wir wollen die Teilnehmer für Liberating Structures begeistern und sie motivieren, diese in ihrem Umfeld einzusetzen.” so schreiben die beiden Gestalter dieses Corporate Learning Sprints Jürgen Sapara und Daniel Steinhöfer.
Dieser CL Sprint am 7.11.2019 wurde bewusst auf den Abend gelegt, damit sich die Teilnehmenden auf konkrete Übungen in virtuellen Breakout Rooms konzentrieren können. Diese Übungszeiten sind in diesem Video nicht enthalten.
Weitere Informationen zu diesem CL Sprint: https://colearn.de/cl-sprint-liberating-structures/ und auch hier: https://colearn.de/gelungene-idee-cl-sprint-zu-liberating-structures/.

Gelungene Idee – CL Sprint zu Liberating Structures

… oder um es mit Worten einer Teilnehmerin zu beschreiben „… endlich kam zusammen, was zusammen gehörte …“ Mit etwas über 70 Teilnehmern (in der Spitze 79) trafen sich am 7. November abends in einem CL Sprint Lerninteressierte, um mehr über Liberating Structures zu erfahren. Einige mit Vorerfahrungen, andere noch komplett unbedarft und neugierig. Diese Neugier konnte der Moderator Daniel Steinhöfer (von Holisticon) super befriedigen Weiterlesen …

CL Sprint Liberating Structures

CL Sprint „Liberating Structures“ am 7.11.2019 von  18.00 – 19.30 Uhr,  Link zur Aufzeichnung (gekürzt um die Übungsphasen), Link zum Nachbericht Was sind Liberating Structures & warum sollte ich sie verwenden?  Unsere bisherigen Kommunikationsmethoden stoßen (immer öfter) an ihre Grenzen. Denn in einer immer schneller und komplexer werdenden Welt braucht es Partizipation und viele verschiedene Blicke auf Herausforderungen. Einer allein kann das nicht mehr überblicken Weiterlesen …

CLP077 Aufzeichnung CL Sprint Werte- und Kompetenzentwicklung 191011

Werte sind die Ordner unseres Handelns, sagt Werner Sauter. Wenn selbstgesteuertes Arbeiten immer wichtiger wird, dann werden die Werte, die den persönlichen Entscheidungen zu Grunde liegen, immer wichtiger.
Alle Infos zu diesem CL Sprint hier: https://colearn.de/agile-werte-und-kompetenzentwicklung-fuer-arbeits-und-lernwelt-clsprint-am-11-10-2019/.

Agile Werte- und Kompetenzentwicklung in der Arbeitswelt 4.0: #CLSprint am 11.10.2019

Einladung zum CL Sprint von Werner Sauter: Die Werte- und Kompetenzforschung zeigt, dass der ausgelöste emotionale Spannungszustand, die entscheidende Voraussetzung jeder Verinnerlichung von Werten und damit dem Aufbau von Kompetenzen ist. Deshalb ist Werte- und Kompetenzentwicklung in Seminaren nicht möglich. Werte- und Kompetenzentwicklung kann aber auf drei Stufen selbstorganisiert ermöglicht werden: Bei der Praxisstufe handelt es sich immer um ein Handlungslernen im Arbeitsprozess oder auch Weiterlesen …

CLC Upskilling L&D 2019 – Das Reisetagebuch der Roadmap-Crew

Worum geht es? Der CLSprint am 9. November 2018 bildete den Auftakt zum Projekt CLC Upskilling 2019 – Kompetenzentwicklung für L&D Professionals. In diesem Projekt haben sich L&D Professionals zusammengefunden, um im Laufe des Jahres 2019 selbstorganisiert in vier verschiedenen Clustern die benötigten Top Kompetenzen für die zukünftigen Herausforderungen der Arbeitswelt gemeinsam zu erlernen. Was findest du hier? Die “Roadmap Crew” bildete sich zu Beginn Weiterlesen …

CLP071: Live-Session CL Sprint “Machine Learning und Corporate Learning“ vom 12.7.2019

MP3 Audio [53 MB]DownloadShow URL Thomas Jenewein erläutert hier, was schon möglich ist mit künstlicher Intelligenz und Machine Learning und was bei SAP davon schon fürs Lernen genutzt wird. Die Präsentation von Thomas Jenewein als pdf. Alle Infos zu diesem Corporate Learning Sprint findest Du hier: https://colearn.de/clsprint-machine-learning-und-corporate-learning-190712/. Hier die Video-Aufzeichnung:  

Machine Learning und Corporate Learning – #CLSprint am 12.7.2019

Anwendungen, die künstliche Intelligenz nutzen, werden immer populärer. Wahrscheinlich ist KI die am disruptivsten wirkende Technologie, so haben Firmen wie Google inzwischen von „mobile first“ zu „KI first“ als Design-Paradigma gewechselt. Aktuelle Diskussionen gehen jedoch sehr weiter auseinander: von quasi-religiös bis Verdammung . Viele wie z.B. Siri, Alexa, Deepl/ Google Translate oder Spam-Filter werden heute schon privat benutzt. Andere wie das autonome Fahren oder die Weiterlesen …

CLP070: Individuelles Engagement sichtbar machen. HFDcert als Modell – #CLSprint am 28.06.2019

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) hat für seine Zielgruppe das HFD Community Certificate (kurz: HFDcert) entwickelt. Auf der Webseite heißt es: „Mit dem HFDcert hat das HFD eine deutschlandweite Online-Plattform entwickelt, auf der Lehrende, Mitarbeiter*innen von Didaktik- und Supporteinrichtungen und Studierende, alle ihre Aktivitäten im Bereich der innovativen und digitalen Lehre durch einen Peer-Review-Prozess bescheinigen lassen und in Form eines Online-Portfolios dokumentieren können.“

Das HFDcert ist seit dem 1. Februar 2019 online. Knapp 400 Nutzer*innen sind auf der Plattform, über 900 Aktivitäten wurden bereits eingereicht (Juni 2019). Im CLSprint am 28. Juni 2019 stellt Yasmin Djabarian vom Hochschulforum Digitalisierung das HFDcert näher vor und berichtet von den Erfahrungen der ersten Monate.

Weitere Informationen auf clearn.de: https://colearn.de/individuelles-engagement-sichtbar-machen-das-hfdcert-als-modell-clsprint-am-28-06-2019/