Corporate Learning Sprints – ein Kurzlernformat der Corporate Learning Community

Ungewöhnlich lernen, ist das Kennzeichen aller Lernevents der Corporate Learning Community. Wissen wird hier nicht „vermittelt“, das muss sich jeder selbst erarbeiten. Dass das sogar mit Begeisterung gelingt, war z.B. beim Corporate Learning 2025 MOOCathon oder beim CLC17 wieder deutlich spürbar. In 2018 wird es keinen Großevent, wie den #CL2025 geben, die gemeinsame Weiterentwicklung, das Lernen voneinander, soll trotzdem weitergehen, in regionalen Corporate Learning Communities und mit den Corporate Learning Sprints (CL Sprint).

Grundidee der CL Sprints

Das Prinzip des CL2025 MOOCathon – jede Woche mit einer diskussionsanregenden Frage starten, in der Community diskutieren und Ergebnisse am Ende der Woche zusammenfassen – sollte auch unabhängig von einem MOOC und auch in anderen Zeitintervallen funktionieren – auch an einem Tag.

Eigene konkrete Herausforderungen können hier gut zur Diskussion gestellt werden. Meist haben andere ja ähnliche Probleme. In jedem Falle lernen wir auf diese Weise alle mit- und voneinander.

Ablauf der CL Sprints

Es gibt nur wenige Regeln:

  • Mindestens 1 Woche vorher: Ankündigung des Themas in der Community
  • Am CL Sprint-Tag (ist immer ein Freitag)
    • Spätestens um 7.00 Uhr wird die vorbereitete Einstimmung bereitgestellt.
      Das kann ein Video sein, ein Podcast, oder auch ein erklärendes Dokument, das in jedem Falle mit einer Frage an die Community enden soll, wie z.B. Was kann man besser machen? Was meint Ihr dazu? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? ….
    • Tagsüber: Community-Management: Diskussion beobachten, anregen, antworten.
    • Um 9.00 Uhr geht eine Erinnerung an die Community mit Link zur Einstimmung und zur Live-Session raus. (Erledigt das CLC-Kernteam).
    • Um 13.00 Uhr startet die Live-Session (Skype for Business mit Aufzeichnung). Dauer maximal 1 Stunde, eine halbe Stunde genügt auch. Erste Ergebnisse zeigen, ggf. die Diskussion mit Teilnehmenden auch hier anregen, oder Experten zum Thema einladen.
  • Optional: Etwa 1 Woche danach, Rückblick Zusammenfassung der Diskussionsergebnisse als Dokument, oder als Video- oder Podcast-Konserve.

Den Aufwand für die CL Sprints klein halten

für die Gestalter wie für die Community:

  • Kurze Einstimmung zum Thema (in maximal 20 Minuten zu erfassen, besser kürzer)
  • Mit ein oder zwei konkreten Fragen die Diskussion anregen
  • Die Live-Session um 13.00 Uhr als Gespräch gestalten. Folien müssen nicht sein.
  • Die kürzeste CLSprint-Dauer ist ein Tag von 7.00 bis 16.00 Uhr. Wer als CLSprint-Gestalter mag, kann auch schon eine Woche vor dem CL-Sprint-Tag die Diskussion starten und eine Woche danach enden.
  • Wir nutzen die gleichen Systeme, wie im CL2025 MOOCathon: Blog colearn.de mit Discus, Skype for Business, Youtube für aufgezeichnete Videos, colearn.de für Podcasts, … Damit braucht sich niemand neu einarbeiten.

Ein „Pate“ unterstützt die CL Sprint-Gestalter

Das Thema und die Gestaltung der CLSprints übernimmt jemand oder ein Team aus der Community. Das CLC-Kernteam stellt für jeden CLSprint einen Paten, der berät, technisch unterstützt und für das Bekanntmachen in der Community sorgt. (Gleicher Service wie für die Wochen-Gestalter beim MOOCathon).

Termine der CL Sprints in 2018

  • 09.02.2018 (Der Termin war doch zu kurzfristig geplant)
  • 09.03.2018: Lernen in Netzwerken – Working Out Loud als Mitarbeiterinitiative bei Siemens
  • 13.04.2018: Blended Learning ganz anders – auf der Basis von kuratierten Inhalten (Arbeitstitel)
  • 11.05.2018
  • 08.06.2018 Kompetenzentwicklung & Entwicklungspläne: Für welches Szenario, für welche Zukunft? (Arbeitstitel)
  • 13.07.2018
  • 14.09.2018
  • 12.10.2018
  • 09.11.2018

Die CLSprints werden die Hauptaktivität an diesen Tagen haben. Aktivität zum Thema vorher und nachher kann durch die Community entstehen, siehe oben. Die 13.00 Uhr-Live-Session kann freitags wieder als gemeinsamer Team-Event mit Kolleginnen und Kollegen aus dem gleichen Unternehmen genutzt werden, um anschließend die eigene Ausrichtung zum jeweiligen Thema zu diskutieren.

Themen-Vorschläge für CL Sprints

können von jedem aus der Corporate Learning Community kommen. Grundsätzlich ist jede dienstliche Herausforderung mit Innovationspotential für betriebliches Lernen ein geeignetes Thema für einen CLSprint. Es empfiehlt sich sogar, eigene aktuelle Herausforderungen mit der Community zu teilen. Holt Euch auf diesem Weg die kollegiale Beratung aus der Community! Wie beim MOOCathon, profitieren wir alle davon.

Themenvorschläge können öffentlich eingebracht werden, auf colearn.de, in der XING Corporate Learning Community, in unserer Facebook– oder Google+ Community, oder beim CLC-Kernteam über info@colearn.de. Die Koordination von Themen und Terminen, sowie die Bekanntmachung in der Community übernimmt das CLC-Kernteam.