Neu: CLC20 Hybrid am 24. und 25. September 2020 – powered by CLC Schweiz

 

 

Wieder starten wir ein neues Experiment: Das ursprünglich für Zürich geplante Corporate Learning Camp soll zu einem Hybrid-Event werden. Grund: Das CLCamp als Großveranstaltung könnte leicht zu einem Super-Spreading-Event werden. Aber kleinere Versammlungen mit eingehaltenen Hygiene-Regeln dürften das Corona-Ansteckungsrisiko beherrschbar machen. Wenn es also gelingt, viele Einladende zu gewinnen, die einen Raum für eine bestimmte Personenzahl mit genügend Abstand bereitstellen, dann könnten ja die Pausengespräche, das gemeinsame Mittagessen – und vielleicht sogar der Abendevent – in direkter Begegnung stattfinden. Man kann sich ja auch beim Präsenz-CLC nicht mit allen 300 Teilgebenden unterhalten. Vermutlich kommen ja auch in den Kleingruppen viele interessante Gespräche zu Stande, so dass auch hier ein Gemeinschaftserlebnis entsteht.

Kleingruppen und trotzdem Viele

Das Corporate Learning Camp lebt auch von seiner Größe: Viele parellele Sessions erhöhen die Austausch- und Lern-Gelegenheiten. Deshalb laufen alle Sessions online, und sind damit für alle Teilgebenden zugänglich. Also eigentlich wird es wieder ein CLC20 Digital, diesmal mit regionalen CLC-Treffen.

Diese Kombination von Online-Beteiligten und Präsenz-Team haben wir ja auch in Unternehmen immer öfter. Auch dafür ist es interessant, Erfahrungen mit dieser Hybridform zu sammeln. Da stehen schon noch einige Fragen im Raum:

  • Im regionalen Treffpunkt wollen ja nicht alle die gleiche Session erleben. Aber vielleicht einige doch?
  • Lohnt es sich überhaupt zu dem Treffen zu fahren, wenn man das CLC auch zu Hause erleben kann?
  • Welche Vorteile könnte es haben, wenn verschiedene Leute im Raum unterschiedliche Sessions besuchen?
  • Wie kann ich eine Session geben, wenn ich im Raum mit Mehreren bin?
  • Was passiert in den Pausen der Remote-Meetings??
  • Entstehen in den Kleingruppen interessante Beiträge für den großen Event?
  • Entstehen in den Kleingruppen evt. mehr gemeinsame Projekte / Initiativen?

Genau deshalb ist es spannend, dieses große Experiment mit Euch zu starten.

Raum-Anforderungen für Kleingruppen

  • Wenn mehrere in einem Raum, aber in unterschiedlichen Sessions sind, braucht jeder sein eigenes mobiles Gerät, Handy, Tablet oder Laptop, hier in jedem Fall mit Headset, um die anderen nicht zu stören.
  • Das erfordert eine gute WLAN-Verbindung, die alle im Raum gleichzeitig versorgen kann. LAN-Kabel wären besser, geht aber nur bei Laptops.
  • Da werden mehrere gleichzeitig in ihre Mikrofone sprechen. Wie in einem Großraum-Büro müsste das gehen, wenn der Raum das akustisch zuläßt.
  • Genügend Abstand brauchen wir auch wegen Corona: Da es eigentlich ein Züricher Event ist, gehen wir mal von der Schweizer Abstandsregel mit 2 m aus.
  • Grundsätzlich wäre ja auch ein Outdoor-Meeting denkbar: Das Handy mit Headset genügt für die Session-Teilnahme, wenn man noch genügend Datenvolumen und eine stabile Verbindung hat. Wenn es das Wetter zulässt, könnten die Pausen und der Abend ja am Grill stattfinden.
  • Vielleicht kann man dabei ja auch spazieren gehen. Walk und Talk als BarCamp-Teilgebender?
  • Euch fallen bestimmt noch mehr ungewöhnliche Orte zum Remote-Teilgeben ein!

Eine Liste zum Eintragen von Raumangeboten – auch ungewöhnlichen – stellen wir demnächst auf der CLC20 HybridCamp-Homepage bereit.

Hybrid-Camp als neue Form einer Groß-Konferenz?

Wenn das gut klappt mit den verteilten Präsenz-Meetings und dem Online-Event als Backbone, dann könnten wir damit ein neues und sicher für viele attraktives Konferenz-Modell schaffen:

  • Für viele kurze Anreisewege
  • Face to Face Gespräche möglich bei den Remote Meetings
  • Null Anreise für Einzel-Teilgebende
  • Trotzdem Großveranstaltung mit mehreren hundert Teilgebenden

Also, reservier Dir auf jeden Fall schon den 24. und 25. September 2020 im Kalender für das große Experiment CLC20 Hybrid! Falls Du einen Raum dafür bereitstellen kannst, dann halte den für diese Tage auch schon mal frei. Und wenn Du weitere Ideen zur Ausgestaltung des HybridCamps hast, teile die hier in den Kommentaren.

Karlheinz
für das OrgaTeam des CLC20 Hybrid
(derzeit Martin Geisenhainer, Daniel Stoller Schai, Karlheinz Pape)