Fakten zum Corporate Learning Camp #CLC22 am 24./25. Mai 2022

Nach 2 Pandemie-Jahren sollte es wieder ein Präsenz-Camp geben. Und weil Anreisen den größten Anteil der CO²-Emissionen bei Veranstaltungen ausmachen, haben wir uns für einen nördlichen und einen südlichen Standort für das Frühjahrs-Camp entschieden. Wenn das eine Veranstaltung sein soll, dann braucht es eine Online-Verbindung. Damit lassen sich auch weitere Online-Teilgebende einbeziehen. „Extrem-Hybrid“ beschreibt das #CLC22 ganz gut.

Selbstorganisiert und kollaborativ lernen

ist das Jahresmotto der Corporate Learning Community in 2022, und war damit auch das Leitmotiv fürs CLC22.

Nachhaltigkeit des CLC22

Wir haben bewusst zwei Standorte gewählt, so verteilt in Deutschland, dass Anreisewege im Durchschnitt kürzer sein dürften: Hamburg und Walldorf.

Die Auswertung dazu und zu den durch das CLC22 verursachten CO²-Emissionen folgt noch an dieser Stelle.

Sorgen macht uns noch der Überschuss beim Catering, der durch die hohe No-Show-Rate in Hamburg und in Walldorf entstand. Das Wegwerfen von Lebensmitteln widerspricht unseren Nachhaltigkeits-Zielen. Vielleicht sollten wir gar kein Catering mehr anbieten?

Sessionplanung vorab zum Selbsteintragen

Wir unterstützen die Selbstorganisation. Jeder und jede soll seine Session selbst eintragen und auch ändern können. Nach dem wir beim letzten Camp MIro dafür ausprobiert haben, sind wir wieder zum bewährten Google Doc zurückgekehrt. Das Google Doc enthält diesmal nur Sessionplan und Navigations-Dokument für die ganze Veranstaltung.

Die Dokumentation haben wir separiert in einem Miro-Board, das Felder für jede Session vorbereitet hatte, die im Sessionplan verlinkt sind. Grund: Die Belastung des Google Doc bei über 300 Teilgebenden sollte geringer gehalten werden (früher hatten wir die Dokumentation im gleichen Google Doc vorgesehen). Das war diesmal auch erfolgreich.

Die Dokumentation liegt bei einem BarCamp ausschließlich in der Hand der Teilgebenden. Auch das erfolgt vollständig selbstorganisiert. Von den 112 Sessions wurden insgesamt 63 in dem Miro-Board dokumentiert. Das sind 56% aller Sessions (20.6.2022).

Verwendete Veranstaltungs-Tools

Für die allgemeinen Teile:

  • Teams für Eröffnung und Abschluss
  • Wonder für die Pausengespräche
  • Google Doc für den Sessionplan zum Selbsteintragen
  • Ein vorbereitetes Miro-Board mit Links zu jeder Session im Sessionplan für die Dokumentation

Für die Sessions:
Sessiongebende brachten ihr eigenes Meeting-Tool mit. 106 Sessions mit Assemblies.

  • MS Teams 61 mal (56%)
  • Zoom 35 mal (33%)
  • Jitsi bei 1 Sessions
  • Webex  bei 1 Session
  • LinkedIn Livestream bei 1 Session
  • Cloud.edutrans21 bei 1 Session
  • Youtube Live  bei 1 Session
  • Discord  bei 1 Session
  • Google meet bei 1 Session
So läßt sich auch teilgeben bei einer Session am anderen Präsenz-Standort. Bild: KhPape CC BY

Technik für Ton und Bild:

Walldorf: Meeting-Owls (Kamera und Mikrofone richten sich auf Sprechende aus)

Hamburg: Funk-Mikrofone Rode Wireless GOII Mikrofone, selbst eingebaut in Schaumstoff-Würfel für die jeweils Sprechenden, und eine Stand-Kamera mit Gesamtraum-Sicht. An beiden Standorten in jedem Raum mindestens ein Groß-Monitor um die Online-Teilgebebenden sichtbar zu machen.

Das Technik-Konzept findest du hier ausführlich beschrieben. Noch am zweiten Tag des CLC22 ist ein Podcast zu den Erfahrungen mit der technischen Hybrid-Ausstattung entstanden.

Hier ein Video von Simon Dückert und Prof. Henning Klaffke mit dem Bericht zur Technik-Ausstattung beim CLC22.

Zusammensetzung der Teilgebenden

Für alle Standorte, einschließlich Online, wurden 372 Tickets gekauft.
Wieder haben wir auf die Registrierung der Online-Teilgebenden vezichtet. (Wir vertrauen unseren Community-Mitgliedern.)

Nur an den Präsenzorten haben wir die Teilgebenden registriert. Damit ist eine Angabe zur Gesamt-No-Show-Rate nicht möglich. Auch haben wir erlebt, dass mehrere Sessiongebende, die sich an einem Präsenz-Standort eingetragen haben, ihre Session dann doch online von zu Hause aus gegeben haben.

Teilgebende in Hamburg:

110 Tickets fürs CLC22 HH – davon 71 registriert (35% No-Show-Rate)

Teilgebenden-Zusammensetzung (aus Ticket-Liste):

  • 42 aus anwendenden Unternehmen (38%)
  • 50 Berater, Anbieter (45%)
  • 18 Schulen, Hochschulen, Sonstige (16%)

Teilgebende in Walldorf:

104 Tickets fürs CLC22 Walldorf – davon 69 registriert (34 % No-Show-Rate)

Teilgebenden-Zusammensetzung (aus Ticket-Liste):

  • 43 aus anwendenden Unternehmen (41%)
  • 51 Berater, Anbieter (49%)
  • 10 Schulen Hochschulen, Sonstige (10%)

Teilgebende Online:

158 Tickets fürs CLC22 Online – keine Registrierung,
No-Show-Rate deshalb nicht ermittelbar.

Teilgebenden-Zusammensetzung (aus Ticket-Liste):

  • 92 aus anwendenden Unternehmen (58%)
  • 56 Berater, Anbieter (35%)
  • 10 Schulen Hochschulen, Sonstige (6%)
Bild: KhPape CC BY

Überblick zu den Sessions

61 Sessions am Dienstag, 24.5.2022:

  • Twitter als Lern-Booster und als Treffpunkt der CLC
  • Digitale Awareness-Trainings – Warum die Nutzung überlebens-wichtig für Organisationen ist
  • Next level learning: LXP? LXP-Plattform als Kompass im Wissensdschungel?
  • New Work: From Learning & Unlearning
  • CLC Rhein- Neckar:
  • Angewandte Impro: Der Nutzen der Improvisationskunst in Teamprozessen
  • #CLC0711 Morning Café. Was bisher geschah? Die 5 teilige Hybrid-Saga
  • Metaverse for Learning and Working
  • Agile Methoden für Learning – Brauchen Organisationen einen agilen Lerncoach?
  • LernOS Guide Community Management Erfahrungsbericht
  • Digitale Transformation in Banken: Auswirkungen auf das Corporate Learning
  • MeinZiel22 – Lernreise zu Storytelling
  • Immersives Lernen mittels digitaler Escape Rooms
  • Faires Feedback & hybride Teams – ein Widerspruch?!
  • Future Learning – vom Curriculum zur gezielten Werte- und Kompetenzentwicklung
  • Rethink Change Management in the Digital Age
  • CLC Rhein-Neckar präsentiert: Improtheater als kollaborative Lernmethode
  • Diskussion: Selbstbestimmtes Lernen – Chancen und Herausforderungen
  • Lernen in hybriden Formaten
  • Qualifiziert als Trainer_in? Kompetenzen sichtbar machen mit GRETA!
  • (Kultur der) Digitalität des Corporate Learning im Unter- schied zur Digitalisierung
  • Erfahrungen mit dem Format “DeepTalk Workshop”
  • SkiL – die Lehr-Lernkultur für eine digitalisierte Arbeitswelt
  • Business meets Culture – Wie wir unsere “Kittelbrennfaktoren” im Business identifiziert und selbstorganisiert gelöst haben.
  • Lust am Lernen oder Wissen ist Macht?
  • Lerntransfer und Messbarkeit beim selbstorganisierten Lernen
  • Vom Publikum über Community zum kokreativen Ökosystem – am Beispiel einer KI-LinkedIn Gruppe
  • Immersives Lernen mittels digitaler Escape Rooms
  • Sinnvoll und wirksam netzwerken für Learning Professionals mit LinkedIn & Co.
  • FactorX – was macht Lernen mit und in VR/AR so besonders?
  • Microlearning in Microsoft Teams mit chatbasierten Lernhäppchen
  • #MeinZiel22: Narrative Organisationsentwicklung
  • Werte- und Kompetenzmodelle – die Basis selbstorganisierter Arbeits- und  Lernprozesse
  • 21rst century skills  – Was brauchen Arbeitskräfte der Zukunft und wie wird dies erlernt
  • Studium oder Ausbildung? Es geht beides an der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH)
  • Abschied vom industriepolitischen Kästchendenken – wie geht das?
  • Learning-Engagement: die Lernenden zum Lernen tragen? Lässt sich die Nutzung digitaler Lernangebote steigern?
  • Hybrid Learning in der Praxis. Best Practice Sharing & Diskussion über die Ergebnisse aus meinem Piloten
  • Persönliches Note-Taking System – von der Notiz zum Wissensaustausch im Team
  • Wie lebendiges lernen gelingt. Diskussionsrunde um Bedürfnisse die uns begleiten, um lebendiges Lernen zu ermöglichen
  • Innovative Personalentwicklung: Projektvorstellung Lernreise zum lernenden Team
  • Mindset und Change – wo stehen wir heute?
  • Break the barriers – Warum Barrierefreiheit uns alle betrifft
  • #lernOSDiversity – Die lernOS Lernreise, die Vielfalt in deinen Alltag bringt.
  • Mastodon als Lern-Booster! Erste Erfahrungen
  • MeinZiel22: Abschluss-Session
  • Serious Bullsh*t Bingo Gamification Experience Session – Vol. I
  • Livestreaming als didaktisches Mittel in der Weiterbildung
  • Learning-Engagement:  Lernende zum Lernen tragen? Lässt sich die Nutzung digitaler Lernangebote steigern?
  • In Communities von- und miteinander lernen – Ein Erfahrungsaustausch zur #NewWorkGoesFinance Community
  • Strategieentwicklung im Bildungskontext – wie geht das?
  • New Ways of Learning – lernOS Convention 2022 Warm-up Session

51 Sessions am Mittwoch, 25.5.2022:

  • LCC#1 – Das offene Framework “LeadershipCoachingChallenge (LCC)” kennenlernen und verstehen
  • Chancen und Risiken – kollaboratives und selbstgesteuertes Lernen im Unternehmenskontext
  • Assoziation / Inspiration
  • LCC#1 – Das offene Framework “LeadershipCoachingChallenge (LCC)” kennenlernen und verstehen
  • Personal-Entwicklung im Wandel
  • Adaptives Lernen mit e-Learning
  • Erfolgsfaktoren für  digitales Selbstlernen in Organisationen
  • Reifegrade von Lern-Persönlichkeiten für selbstorganisiertes Lernen
  • Werte- und Kompetenzmanagement – top-down oder bottom-up?
  • Innerbetriebliche Arbeitsformate als Resonanzboden für Lernerfahrungen und zur kompetenzbasierten Einbindung von Kollegen*innen am Beispiel des „Digilog“ bei NORDMETALL
  • LCC#2, Exploration anhand vorhandener Guides, “Meine Haltung…”, “Gesund Führen”
  • New Learning in der Fachinformatiker Ausbildung – die artiso  macht sich auf den Weg
  • Blended Learning – 7 Erfolgsprinzipien
  • LCC#2, Exploration anhand vorhandener Guides, “Meine Haltung…” “Gesund Führen”
  • #meinziel22 Schreibfreude im Duett
  • Zusammenarbeit von Unternehmen und Startups rund um  EdTech, HR Tech und New Work – Erfahrungsaustausch zum LearnTech Hub
  • Reinventing Hierarchy: Können demokratische, bottom-up, oder andere selbst gesteuerte Formen in “klassisch” strukturierten Organisationen funktionieren?
  • Social Collaboration Tools (z.B.MS Teams). Wie gelingt damit die interne Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Kolleg*innen?
  • Werte- und kompetenzorientierte Personalauswahl
  • LCC#3, Reflektion zur LCC,  Themencluster, Roadmap für Entwicklung eigener LCCs
  • #meinZiel22 Self-Publishing eines online Buches
  • Austausch zu über- /regionaler CLC-Arbeit
  • LCC#3, Reflektion zur LCC,  Themencluster, Roadmap für Entwicklung eigener LCCs
  • Level-Up for Learning – Wie sich die Konzepte für internes Lernen in unserer Firma entwickelt haben und was als nächstes kommt.
  • #meinZiel22: dezentrale Kommunikationsverantwortung in einem Unternehmen
  • Metaverse for Learning and Working Teil II
  • Plan- do-check-act – Das Betriebssystem für agiles Lernen im Unternehmen und in der Schule
  • Erfahrungen mit dem Format “DeepTalk Workshop”
  • “Arbeitest du noch oder  lernst du schon” – Was braucht es, um  das Lernen im beruflichen Kontext zu fördern?
  • Bildungsökosystem – Was ist das?
  • Messbarkeit von Learning
  • LCC#4, Umsetzung und Einsatz in der Praxis, Herausforderungen
  • PLE-Personal Learning Environment
  • Persona Entwicklung: Portal Metaverse4Learning
  • LCC#4, Umsetzung und Einsatz in der Praxis, Herausforderungen
  • Welche Funktionen braucht ein LMS um sich an LXP anzunähern?
  • Twitter als LernBooster (eine Einstimmung für eine gute Nutzung aller SoMe-Systeme)
  • Learner Journey: Was gehört rein, zu was sind sie gut, wie nachhaltig und langfristig sind sie … und ist es wirklich eine ‘Journey’?
  • Fishbowl HH-WDL-Online zum Thema Officezwang – Was macht das mit uns
  • Studium oder Ausbildung? Es geht beides an der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH)
  • Persönliches Wissensmanagement als Baustein des selbstorganisierten Lernens
  • Jenseits der Technik: Teilhabe und soziale Präsenz bei hybriden Trainings. Was können wir machen, um online- und Präsenz-Teilnehmenden gerecht zu werden?
  • Fishbowl HH-WDL-Online zum Thema Officezwang – Was macht das mit uns
  • Skalierbar und kollaborativ – Learning Circles im Design eines Architektur Lernangebots
  • Vom Storytelling zum Storytraining
  • Das Admonter Veränderungsrad, Ergebnisse des CLCA-Hackathons darüber, wie Lernen in der Zukunft aussehen kann
  • Liberating Structures online testen und erfahren
  • Happy with happy sheets? Austausch zur Wirksamkeitsmessung von Lernen
  • ClC22 Hybrid Retro-Session – was sind unsere Erfahrungen mit dem hybriden Camp

2 Abendevents

Abendevents gab es diesmal nur an den Präsenz-Standorten, in Hamburg und in Walldorf.

Fazit der Teilgebenden

Beim Online-Abschlußgespräch am 25.5.2022 haben Teilgebende auf 2 Mentimeter-Fragen geantwortet:

Insgesamt 10 Sessions konnte man an beiden Tagen höchstens schaffen. Von den abgegebenen 61 Stimmen hatten die meisten auch bei 10 Sessions mitgemacht.

95 haben geantwortet. Und nicht alle haben sich wirklich als gleichberechtigte Teilgebende erlebt. Es braucht auch noch ein wenig Gewöhnung bei den Präsenzteilgebenden, noch mehr auf die „Onliner“ zu achten.

Leider: Teilgebenden-Feedback verschwunden

Die Aufzeichnung der Abschluss-Session in unserem Teams ist aus unerklärlichen Gründen mit dieser Bemerkung „Diese Aufzeichnung ist abgelaufen und nicht mehr verfügbar“ verschwunden.

In der Aufzeichnung hatten wir die vielen Antworten der Teilgebenden festgehalten, um sie auszuwerten. Diese Antworten fehlen uns sehr.

Fazit der Veranstalter:

  • Das Experiment dieser extremen Hybrid-Veranstaltung an zwei Standorten gleichzeitig mit zusätzlich vielen Online-Teilgebenden war erfolgreich.
  • Insbesondere die technische Hybrid-Ausstattung ist das Verdienst des OrgaTeams, das sich auch sehr intensiv mit den technischen Bedingungen für diese Hybrid-Veranstaltung beschäftigt und viel ausprobiert hat.
  • Und die Vielzahl von Sessions zeigt, welches Potential bei den Teilgebenden als alleinige Gestalter dieses großen Fach-Events steckt.
  • Wir sind sehr dankbar für die Vielen, die dieses Camp durch ihr Engagement finanziell, technisch und inhaltich ermöglicht haben!

Ein großes Dankeschön!

  • allen Teilgebenden, die ja diesen Event inhaltlich gestaltet haben!
  • ans gesamte OrgaTeam!
  • an die „Raumsponsoren“ NORDMETALL, die Berufliche Hochschule Hamburg und SAP, fürs Stellen der schönen Locations, und auch für die technische und personelle Unterstützung!
  • und auch allen Sponsoren, die die Corporate Learning Community auch in diesem Jahr unterstützen!