Rückblick: Die CLC erstmals auf der LEARNTEC

Die Corporate Learning Community als Aussteller auf “Europas # 1 in Digital Learning”? Das passt nicht, dachten wir. Dann kam die herzliche Einladung der LEARNTEC: Eine Bühne können wir einen ganzen Tag lang bekommen. Und einen Stand für die ganze Zeit, wenn wir wollen.

Corporate Learning Community Tag

Und wenn wir einen Community-Event daraus machen? Viele von uns werden ohnehin dort sein, vermuteten wir. Also riefen wir die Community auf, den CLC-Tag am 28.1.2020 mit Beiträgen zu gestalten. Da wurden so viele Beiträge eingereicht, dass Jochen Robes – CLC-Kernteam-Mitglied und CLC-Tag-Moderator – sogar einige aus Zeitgründen ablehnen musste. 16 Beiträge gab es an dem Tag im Theatre 3 von 21 Community-Mitgliedern! Insgesamt 480 Teilnehmer haben uns dort zugehört, obwohl unsere Beiträge in der LEARNTEC-App nicht aufgelistet waren. Alle Beiträge des CLC-Tages wurden aufgezeichnet. Olivia und Matthias Blank und Michael Comba bearbeiten die Aufzeichnungen noch und stellen sie dann als Podcasts mit den Präsentationen auf colearn.de zur Verfügung.

Bild

Den CLC-Tag auf der LEARNTEC haben wir genutzt, um unser nächstes CLC-Großprojekt, das MOOCamp 2020 anzukündigen. Die Aufzeichnung und alle Infos dazu findest Du hier.

Einen ganz würdigen Abschluss über die LEARNTEC hinaus bekam der CLC-Tag mit dem CLChatDE, den Oliver Ewinger, Jan Foelsing, Thomas Jenewein und Joachim Niemeier zum Thema “Lernräume gestalten” am Abend auf der LEARNTEC organisierten. Die 694 Tweets mit dem Hashtag #CLChatDE zeugen von der riesigen Beteiligung.

CLC Stand

Ein kahler Stand mit 7 m² war dann noch für die drei Messe-Tage zu besetzen. Die vielen Hochglanz-Stände der insgesamt 411 LEARNTEC-Aussteller und dazwischen die Corporate Learning Community? Das passt für uns nicht, wenn wir uns da einreihen – abgesehen davon, dass wir einen Hochglanz-Stand auch gar nicht finanzieren können. Die Idee, den Stand mit Community-Mitgliedern zu besetzen, und Besucher zu bitten ihre Gedanken zu unserem Jahresmotto “Lernräume gestalten” an die Standwände zu schreiben, hat tatsächlich für Aufmerksamkeit gesorgt. Immer blieben Besucher stehen, die sich von den Filzstift-Notizen angezogen fühlten. “Endlich mal ein Stand ohne Bildschirme hier” war so eine typische Aussage.

Bild: KhPape CC BY

Über die gesamten drei Tage haben sich 27 Community-Mitglieder stündlich und zuverlässig den Standdienst geteilt. Den CLC-Tag haben 21 Community-Mitglieder mit ihren Beiträgen gestaltet. Hochachtung vor so viel Engagement. Ein wirklich tolle Community diese #Krasseherde! Das bestätigten mir erstaunlich viele überall in den Messehallen: “Danke, dass es diese Community gibt. Ich bin so froh, dabei zu sein. Das hilft mir sehr und ich schätze diese Offenheit” war so eine typische Aussage.

Lessons Learned

Das war unsere erste Erfahrung, in einem Messeumfeld auf die Corporate Learning Community aufmerksam zu machen. Eigentlich wollen wir ja immer neues Lernen praktizieren. Hier haben wir ein wenig gesündigt, und uns dem üblichen Rahmen dort mit Kurz-Vorträgen angepasst. (Die Ausstattung mit Funk-Kopfhörern und Funk-Mikrofon für die Beitragenden verleitet auch ein wenig dazu.) Wenn wir das noch mal machen, dann sollten wir wieder den Austausch in den Vordergrund rücken. Keine Kino-Bestuhlung, vielleicht 20-Min Sessions im Stehen, Mikrofone für jeden, evt.  ganz ohne Technik, …. Bestimmt fällt uns dazu noch Einiges ein.

Und optisch sollten wir uns auch besser als Community erkennbar machen. Vielleicht bildet sich dafür ja ein CLC-Marketing-Team?