VR in der Produktion: Lernen erlebbar machen

Damit Innovationen in unserer Porsche Produktion erlebbar werden, haben wir VR-Technologie eingesetzt, um unseren Mitarbeitern – im wahrsten Sinne des Wortes – einen Blick in die Zukunft zu ermöglichen. Alles, was unsere Mitarbeiter dazu benötigen, sind eine VR-Brille, ein Smartphone und die Porsche eigene App „VR Produktion“, die wir für alle Mitarbeiter der Porsche Produktion entwickelt und zur Nutzung zur Verfügung gestellt haben. Über diese App haben die Mitarbeiter Zugriff auf verschiedene virtuelle Inhalte, die ständig angepasst und erweitert werden.

Ein elementarer Bestandteil dieser App ist eine virtuelle Werksführung, die den Standort Leipzig für Mitarbeiter aller Porsche Standorte live erleben lässt und näher zusammenbringt, ohne direkt vor Ort zu sein. Die VR Werksführung ermöglicht einen Rundumblick – vom Kundenzentrum über den Karosseriebau bis hin zur Lackiererei und Montage. Durch die benutzerfreundliche Anwendung können sich Besucher ganz einfach von Station zu Station bewegen. Spannende Videos, Fotos und Audio-Erläuterungen im Werk runden das Erlebnis ab.

Doch neben dem virtuellen Rundumblick am Standort Leipzig kann über die VR Produktion App auch das VR Basistraining Elektromobilität durchgeführt werden, welches auch in der Taycan Qualifizierung (Basistraining) eingesetzt wurde. Die Mitarbeiter haben in diesem Training die Möglichkeit, Hochvolt-Komponenten virtuell zu betrachten und Informationen dazu zu erlernen.

VR als innovative Lernmethodik ist in unseren Trainingscentern der Produktion ein eingesetztes Lernformat. Wir können VR-Inhalte zum einen als Motivationsfaktor für Mitarbeiter, zum anderen aber auch als Bestandteil von (Prozess-) Schulungen und zur Vorbereitung auf die Implementierung neuer Technologien verwenden.

Vor allem in der Produktion wollen wir die Möglichkeit des Lernens im Prozess weiter verstärken. Ziel ist es, lebenslanges Lernen zu begleiten und die Lernumgebung so zu gestalten, dass Lernen noch einfacher, flexibel und anforderungsgerecht jederzeit möglich und zugänglich wird. Gern möchten wir mit Euch in den Austausch gehen, wie Eure Erfahrungen im produktionsnahen Umfeld in Verbindung mit innovativen Lernformaten und Lernen im Prozess sind.

Wie können wir Assistenzsysteme – ob VR oder AR – intelligent einsetzen, um unsere Kollegen flexibel auf sich veränderte Anforderungen zu qualifizieren? Wie sind Eure Erfahrungen mit Lernformaten unter dem Motto „Lernen im Prozess“ im produktionsnahen Umfeld?

Hinweise und Erfahrungen könnt ihr gern über die Kommentarfunktion mit uns teilen.

 

Zurück zu den Beiträgen

Zurück zur Übersicht