Remixing #cl2025 Content – wie Ihr die Multimedia-Inhalte aus dem MOOCathon nutzen könnt

Wenn die acht Wochen mit den Unternehmen vorbei sind, werdet Ihr in der Abschlusswoche die Aufgabe bekommen, ein Fazit zu ziehen. Vier Fragen werdet Ihr beantworten müssen: Wie seht Ihr die Geschichte des Corporate Learning? Wo stehen wir heut? Was ist Eure Vision für 2025? Wie kommen wir dahin? Die Aufgabe könnt Ihr dann individuell oder in der Lerngruppe lösen. Alle eingereichten Ergebnisse fließen in den Hackathon und unser gemeinsames Abschlussdokument ein.

So eine Aufgabe wird sich aber nicht in 140 Zeichen auf Twitter erledigen lassen. Ihr könnt einen Kommentar oder ein Blog-Beitrag schreiben, ich will Euch aber auch gerne auf die Idee eines von Euch produzierten Videos oder Audio-Podcast bringen. Damit Ihr Euch aus den Materialien des MOOCathons frei bedienen könnt , veröffentlichen wir die Videos auf YouTube und die Audio-Podcasts unter der offenen Creative Commons Lizenz CC BY als sog. Open Educational Resource (OER). Denn nur dann greifen das 5R-Prinzip von OER (retain, reuse, revise, remix, redistribute) und Ihr könnt die Inhalte für Eure “Abschlussarbeit” weiterverwenden.

Einige Tipps für Tools, die Euch beim “remixen” der cl2025-Inhalte helfen könnten:

  • Audacity – kostenloser Audio-Editor, gibt es auch als Portable Version (falls jemand keine Admin-Rechte zum Installieren hat 🙂
  • Ferrite – Audio-Editor auf dem iPad
  • Movie Maker – kostenloser Video-Editor
  • OpenShot – kostenloser Video-Editor
  • iMovie – Video-Editor auf dem iPad
  • youtube-dl – Tool, um YouTube-Videos in verschiedenen Formaten herunterzuladen
  • ffmpeg – Werkzeug um Audio- und Video-Formate zu konvertieren
  • VLC – Multimedia-Player, der Formate auch konvertieren kann

Falls jemand weitere Tipps hat, gerne unten in die Kommentare. Wenn Interesse besteht, könnten wir eine Hands-on Livesession ähnlich der zu Twitter machen.