#CLC30 Kick-off-Meeting in der Landeshauptstadt Hannover

#CLC30 Digiloges, selbstorganisiertes Lernkonzept kommt immer mehr in Schwung

Sozialer Austausch in Präsenz ist besonders wertvoll

Nach diversen digitalen Veranstaltungen, wie z.B. dem #CL2025 MOOCathon, treffen sich zurzeit in regionalen Corporate Learning Communites immer mehr TeilgeberInnen zu selbstorganisierten Präsenzveranstaltungen, so auch in Hannover (Postleitzahl 30.. #CLC30). Und darin sind sich gleich zu Beginn alle einig, das analoge Treffen ist eine ganz wertvolle Ergänzung, die alle sehr zu schätzen wissen. Ein #digiloges (digital und analog ergänzen sich idealerweise) Konzept kommt viral immer mehr in Schwung! Mit 12 engagierten Lernern aus 8 unterschiedlichen Unternehmen ging es in der wunderbaren Lokalität (Taste, die Weinbar – herzlichen Dank an Marcel) ums Kennenlernen, natürlich ums leckere Essen/Trinken und darum zu klären, welche Themen uns am meisten interessieren.

#CLC30 Gründungsmeeting - Themensammeln#CLC30 Gründungsmeeting - Themensammeln

#CLC30 Corporate Learning – vier Themenschwerpunkte, stark vernetzt

Die TeilgeberInnen stellten sich persönlich vor und erläuterten allen ihre Erwartungen an Themen, die wir gemeinsam bei den nächsten Treffen in 2018 angehen wollen. Ganz agile haben wir die Themen auf PostIt´s gesammelt und anschließend geclustert. Herausgekommen ist eine Themenlandkarte mit den folgenden vier Themenschwerpunkten:

  1. 70:20:10 (vgl. z.B. C. Jennings & Fuse) – mehr 70, weniger 20 und nur das Nötigste 10. Wie kann das informelle Lernen im Arbeitsprozess, also das selbstorganisierte Lernen am Arbeitsplatz (70) gefördert werden? Welches Mindset ist dazu notwendig und wie kann es gefördert werden? (Zum Thema Mindset gibt es am 21.03.2018, 20 Uhr bei Twitter den #CLChatDE) Welche Kompetenzen werden dafür gebraucht? Uvm.
  2. Kultur allgemein und ganz speziell Lernkultur in Unternehmen. Welche Art der Kultur fördert das mehr selbstorganisierte Lernen in Unternehmen? Welche Art der Führung braucht es dazu? Welche Rollen spielen welche Rolle dabei? Wie sieht die lernende Organisation der Zukunft aus? Welchen Einfluss hat die VUCA-Welt auf die lernende Organisation und die Menschen? Wie kann lernen noch agiler werden? Uvm.
  3. Zukunft des Lernens. Welche neuen Lernformate sind für Menschen und Organisationen in der Zukunft nützlich? Wie kann Workplace Learning effektiv unterstützt werden? Wird es in Zukunft noch klassische Personalentwickler in Unternehmen geben? Welche Fähigkeiten brauchen Personalentwickler zukünftig? Welche neuen Rollen können jetzige Personalentwickler oder Führungskräfte einnehmen? Ist es der Learning-Facilitator, der Lernbegleiter oder doch gleich der Lerncoach? Uvm.
  4. Methoden und Tools. Welche nützlichen Methoden und Tools können in Zukunft die o.g. Entwicklungen unterstützen? Dabei sind nicht in erster Linie digitale Tools gemeint, sondern generell auch und ganz besonders digiloge Settings, die die digitale Welt mit der analogen verbinden. Ein zurzeit sehr prominentes Beispiel ist die Methode #WOL Working out Loud, die in kurzer Zeit sehr viele Anhänger gefunden hat und die in idealerweise analoge Treffen und digitalen Austausch für das eigene Vernetzen nutzt.

#CLC30 Themenlandkarte 2018

#Einfachmachen #Mutanfall Ganz nebenbei hat Janke einen neuen #WOL Circle ins Leben gerufen

Nicht nur darüber sprechen, sondern einfach mal selbst die Erfahrung machen und anschließend teilen. Auch dafür eignen sich persönliche Treffen besonders gut. So hat Janke bei unserem Treffen den Wunsch geäußert, selbst die Erfahrung #WOL zu machen und in kürzester Zeit vier weitere mutige #WOL-Anfänger gefunden. Aufgrund der wunderbaren #WOL Circle Guides ist ein erfahrener #WOL Moderator nicht unbeding notwendig. Ansonsten sind auch die anderen für den Erfahrungsaustausch sehr dankbar. Ein aktuelles Beispiel wurde in dem ersten CLSprint dokumentiert. Ein sehr gelungener Motivationsimpuls – los geht´s. Wir sind sehr gespannt auf den Erfahrungsaustausch, denn etwa die Hälfte der TeilgeberInnen hatten ebenfalls bereits die #WOL-Erfahrung gemacht.

#CLC30 Unsere Leitplanken und der nächste Termin

Wie soll es in der #CLC30 Community weitergehen? Dazu haben wir kurzerhand ein paar Leitplanken festgelegt: Der Gastgeber darf das Thema aus dem o.g. Bereich vorschlagen. Neben Twitter, werden wir eine regionale #Slack #CLC30 Plattform nutzen. Steffi wird sich darum kümmern, d.h. wer teilnehmen/-geben möchte darf sich an Steffi wenden. Für die Eventorganisation werden wir weiterhin XING verwenden.

Der nächste Termin soll in der ersten Junihälfte in Göttingen stattfinden und wird von dem wunderbaren Otto Bock Team organisiert. Alles Weitere werden wir digital organisieren.

Wir freuen uns auf die weiteren Treffen und darauf beim nächsten Mal viele weitere interessante Menschen kennen zu lernen. Herzlichen Dank an die wunderbaren GründungsteilgeberInnen Janke, Nicole, Stefanie, Marion, Caroline, Marcel, Alexandra, Sören, Manuela, Antje, Axel und Volkmar (myself 😊).

#CLC30 #krasseHerde

#CLC30 v.l.n.r. vordere Reihe: Caroline, Janke, Antje und Sören – hintere Reihe: Marion, Manuela, Marcel, Nicole, Alexandra, Stefanie und Volkmar