Fachkräfte dringend gesucht? Es gibt eine neue Zielgruppe!

Die VhU lädt ein dritten

 

Integrationscamp der Wirtschaft – ICW18

am Freitag, 16.03.2018, 11:00 bis 17:00 Uhr (Eintreffen, Kaffee & Snacks ab 10:30 Uhr)

im Haus der Wirtschaft Hessen, Emil-von-Behring-Str. 4, 60439 Frankfurt.

 

2018 möchten wir auf dem Integrationscamp die ersten Erfahrungen mit der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung besprechen und auswerten.

 

Die aktuellen Zahlen zur Integration in betriebliche Ausbildung sind erfreulich positiv:

1.651 junge Menschen mit einer Staatsangehörigkeit aus den typischen Fluchtländern haben 2017 in Hessen einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Davon 919 im Handwerk, 732 in Industrie und Handel. Damit hat 2017 fast jeder zehnte neue Azubi im Handwerk einen Fluchthintergrund. Durch diese neue Zielgruppe wurde der Abwärtstrend bei den abgeschlossenen Ausbildungsverträgen insgesamt gestoppt. Die Zahlen sind erstmals wieder leicht positiv.

 

Die Integration in Beschäftigung läuft langsamer an, aber auch hier zeigen sich erste Erfolge. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von Menschen aus den außereuropäischen Asylländern ist bundesweit binnen eines Jahres um 62 % auf 202.000 angestiegen. Auch hier bleibt noch ein erhebliches Beschäftigungspotenzial.

 

In den InteA-Klassen an den beruflichen Schulen, der größten Sprach- und Integrationsmaßnahme in Hessen, befinden sich aktuell über 15.000 junge Menschen, die seit 2015 zugewandert sind. Die Integration hat also gerade erst begonnen.

 

Die Anmeldung zum Integrationscamp erfolgt über folgende Webseite: https://integrationscamp.wordpress.com/ .

 

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Wir laden alle Teilnehmer herzlich ein, die Möglichkeit zu nutzen, im Diskussionsforum der Webseite bereits vor der Veranstaltung Vorschläge, Fragen und Erfahrungen zu platzieren. Wir werden dort kontinuierlich Informationen bereitstellen.