Corporate Learning Community Region NRW – 2. Treffen #clc40

Rückblick

Die Corporate Learning Community NRW (#clc40) kam am 21. März zu ihrem 2. Treffen zusammen. Trotz verschärfter Bedingungen, eine Anfahrt per Bahn war wegen des Streiks nicht möglich, versammelten sich gegen 18 Uhr erneut über 20 Learning Enthusiasten in der Corneliusstraße 16/17 in Düsseldorf. 

Da wir uns immer noch in der Kennenlernphase befinden, folgte zunächst eine ausführlichere Vorstellungsrunde. Das restliche Meeting erfolgte im Format eines Mini-Bar-Camps, das von Sven Lakner moderiert wurde.

In zwei Runden à 30 min. fanden 7 Sessions zu den Themen „Lernen in sozialen Medien“, „Motivation zu virtuellem Lernen“, „Fehlerkultur-Lernkultur-Entwicklungskultur“ sowie je 2 (!) Sessions zu „Working-Out-Loud (WOL)“ und „Künstlicher Intelligenz“ statt.  Bei allen Sessions stand weniger die Theorie als vielmehr der Erfahrungsaustausch mit konkreten Beispielen aus der Unternehmenspraxis im Fokus. Wie intensiv unsere Arbeit war, ist an der Vielzahl von Flip-Charts zu erkennen, die zum Abschluss im Plenum präsentiert wurden und hier nachgeschaut werden können. Hier eine Auswahl:  

An den beiden Treffen der Community in NRW haben inzwischen 32 Personen teilgenommen, die nun mehr oder weniger stark miteinander vernetzt sind. Die Räumlichkeiten im Bürocenter C16/18 in der Corneliusstraße haben sich für unsere Zwecke bewährt, insbesondere das große Foyer mit der Bar eignet sich wunderbar für´s Snack-Buffet. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an all diejenigen, die zum Buffet beigesteuert haben.

Wie geht es weiter?

Unser nächstes Treffen findet am 5. Juni, zur selben Zeit am selben Ort, statt. Die Einladung erfolgt über Xing. Ähnlich wie in den anderen CLC-Regionen folgen wir bis auf weiteres der Agenda: 1.) Begrüßung und Kennenlernen, 2.) Mini-Barcamp (je 2-3 Sessions), 3.) Freies Netzwerken und 4.) Abschluss. Je nach Zusammensetzung der Gruppe erfolgt die Begrüßung und das Kennenlernen mehr oder weniger lang. Die Idee aus der  #clc90 community, die neuen Teilgeber zu bitten, sich mit einigen persönlichen Angaben auf einem Blatt Papier für die Pinnwand vorzustellen, ist nachahmenswert. Für die 2. Jahreshälfte sind zwei weitere Treffen vorgesehen, deren konkrete Daten und Inhalte noch nicht feststehen. Nach den anfänglichen Unsicherheiten entwickelt sich nun ein gewisses „regionales“ Zusammengehörigkeitsgefühl, das Lust macht auf mehr. Wobei „regional“ relativ zu sehen ist, wie Steffen Kayenberg uns mit seinem wiederholten Besuch aus Berlin zeigt; was für ein Einsatz! 😉
Aufgabe für alle Teilgebenden der #clc40-community ist: Sich bis zum Treffen im Juni Gedanken über ein Logo zu machen. Worauf läuft es hinaus? Ein Motiv aus Düsseldorf oder doch eher ein Motiv aus NRW? Hiermit ist dies jetzt schon mal als eigenes Session-Thema eingebracht.

In diesem Sinne freuen wir uns auf´s Wiedersehen und auf neue Teilgebende am 5. Juni.

Viele Grüße

Vera, Jürgen und Sven