CLP115: Ausbildung bei Siemens in der Pandemiezeit

avatar
Karlheinz Pape

In einer Online-Session der Corporate Learning Days 2021 habe ich Ronald Bruhn gefragt, wie denn die Berufsausbildung bei Siemens in der Pandemiezeit abläuft: Ohne Unterbrechung, und zu 80 bis 90% online!

Ronald Bruhn ist als Leiter der Ausbildung bei Siemens in Hamburg für etwa 150 Auszubildende und Dual-Studierende zuständig. Seit gut einem Jahr soll bei Siemens möglichst alles im Homeoffice stattfinden. Wie das bei der gewerblichen Ausbildung möglich ist, wollte ich wissen. Gewerbliche Siemens Azubis können zu 80 bis 90% auch zu Hause lernen. Wie das geht, und was es für die Aubilder bedeutet, erläutert Ronald Bruhn hier sehr anschaulich.
Die Session ist als Mitschnitt einer Teams-Session bei den Corporate Learnign Days CLD21 im April 2021 entstanden.

00:40 Ausbildungsberufe der 150 Azubi und Dual Studierenden

02:20 Wie geht Ausbildung in der Pandemie?

04:45 Wie gehen Azubis mit den über 100 kuratierten Links zu Plattfromen um?

06:44 80 – 90% findet Lernen zu Hause statt

08:15 Jeder Azubi hat ein Tablet oder Notebook

08:30 Ein typischer Tagesablauf in der Pandemiezeit

09:58 Gemeinsam oder allein lernen?

11:25 Wie kommt das bei den Azubi an?

12:20 Es gibt Azubi, die müssen stärker geführt werden

13:00 Sind die Lerergebnisse anders?

14:30 Praktizieren die Azubi das Social Learning?

16:30 Stellen den Rahmen für den fachlichen Austausch, Azubi organisieren das auch selbst

18:35 Digitalisierung ind er Ausbildung

22:20 Selbstgsteuertes Lernen der Azubi

26:00 Online: Nue Lernmethoden?

27:45 Wie hat die Berufsschule mitgemacht?

29:50 Herausforderungen für die Ausbilder?

35:16 Alle Azubi wurden mit iPads ausgestattet