CLP068 Interview mit Gerrit Mauch zur Lern- und Entwicklungskultur bei MaibornWolff

Nimm den Menschen ernst. Jeder Mensch weiß selbst, was er lernen möchte, was er braucht. Die persönlichen Ziele sind wichtiger als die Organistionsziele. Deshalb steht jedem Mitarbeiter bei MaibornWolff ein Brutto-Monatsgehalt für die eigene Weiterentwicklung zur Verfügung.

Gerrit Mauch, Leiter des MaibornWolff Campus, gibt hier auf jede meiner Fragen eine überraschende Antwort.
Eine kleine Auswahl seiner Aussagen:
– Persönliche Ziele kommen vor den Organisationszielen. … Wenn der Mensch besser wird, wird auch die Organisation besser.
– 1 Brutto-Monatsgehalt zur freien Verfügung für die eigene Weiterbildung – ohne jemanden fragen zu müssen. Es darf aber auch mehr sein.
– Wir versuchen, das Unterrichten zu “entlernen”. Mitarbeiter gestalten ganz viel Weiterbildung für ihre Kollegen selbst.
– Es gibt für uns kein “Intern” und “Extern” im Denken.
– Seit wir eine “Open Company” sind, wachsen wir mit 25% pro Jahr.
– Wir sind überzeugt, dass wir in einer Welt, die aus Verbindungen und Netzwerken besteht, auch in diesen denken müssen.

Das Interview mit Gerrit Mauch hat Karlheinz Pape geführt.

P.S.: Gerrit Mauch spricht im Interview das besonders kompakte Podcast-Equipment an: Ich habe das Interview mit dem ZOOM F1-LP und dem mitgelieferten Lavalier-Mikrofon als Handmikro – jeweils zum Sprecher haltend – verwendet.

Bild: ZOOM F1 von KhPape CC BY