02-CLC30: 2. Meetup der Corporate Learning Community Region Südniedersachsen

Aktivitäten der Corporate Learning Community Region Südniedersachsen

Aktuelle Tweets zur Community: #clc30


02-CLC30: 2. Meetup

07.06.2018 VHS Göttingen

Unter dem Motto “70-20-10” und “Rahmenbedingungen für selbstorganisiertes Lernen” fand das 2. Meetup der südniedersächsischen Regionalgruppe mit 20 Teilgebenden in Göttingen statt. Das Global L&D Team von Ottobock hat dieses Treffen als Gastgeber gestaltet.

Bei sommerlich heißen Außentemperaturen haben sich viele bekannte und neue Gesichter in den Räumlichkeiten der VHS eingefunden. Klassisches Raumsetting im “Klassenzimmer” trifft auf eine vernetzte Community, die auf Augenhöhe im Dialog gemeinsam lernen möchte.

Nach einem kurzen Ankommen und mit einem kühlen Getränk in der Hand ging es direkt um 16 Uhr los, um ausreichend Zeit für den inhaltlichen Austausch zu haben. Eine aktivierende Übung zum Kennenlernen zeigte die Diversität der Teilnehmer: vom selbständigen Berater/Coach, über Teilgebende aus Mittelstand und Konzern war der “Klassenraum” bunt und divers gefüllt. Bei den Fragen nach der strategischen Verankerung von Lernen im Unternehmen und der persönlichen Aktivität in der Corporate Learning Community konnten wir noch mehr über die Teilgebenden und ihr berufliches Umfeld erfahren.

Das Meetup war als Mini-BarCamp mit 45-minütigen Sessions geplant. Es gab eine kurze Einführung zum BarCamp Format. Das “Pitchen” und “Voten” wurde im Anschluss von allen Teilgebenden aktiv genutzt. Neben den Themen “70-20-10” und Rahmenbedingungen für selbstorganisiertes Lernen, die wir als Team von Ottobock besprechen wollten, konnte jede/r Teilgebende auch eigene Themen einbringen. So hatten wir insgesamt sechs Themen, wobei sich vier Sessions beim Voting herauskristallisiert haben.

 

  • Lernen in der digitalen Zukunft: welche Rahmenbedingungen gilt es zu beachten?
  • Working out loud (WOL)
  • 70-20-10 / Wie schaffen wir es, dass Mitarbeiter gerne und aktiv auf die Lernangebote (“70”) zugreifen?
  • Co-Creation: unternehmensübergreifende Zusammenarbeit möglich?!

Nach intensivem Austausch in den Minisessions sind alle noch einmal in der großen Gruppe zusammengekommen, um gemeinsam die letzten Stunden mit den Fragen “Was nehme ich mit?” und “Was habe ich heute gelernt?” zu reflektieren.

Im Anschluss haben wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen und den Abend zum weiteren Netzwerken genutzt.

 

Wir sagen DANKE an alle Teilgeberinnen und Teilgeber für die vielen Beiträge, die interessanten Gespräche und die Offenheit Wissen und Erfahrungen zu teilen!

Auf ein baldiges Wiedersehen in der clc30 Community.

Herzliche Grüße vom Team Ottobock

PS: Das 3. Regionaltreffen findet im 3. Quartal in Hannover bei der GIS AG in Hannover statt. Hier werden wir uns unter anderem auf KI fokussieren.