Wie die Swisscom ihre Mitarbeiter zum digitalen Lernen verführt

In der kommenden Woche sind wir mit dem Corporate Learning 2.0 MOOC zur Gast bei der Swisscom. Dort wollen wir die Chancen für ein erfolgreiches digitales Lernen am Beispiel der Mitarbeitenden aus den Swisscom Shops diskutieren.

Das ist eine Zielgruppe, die von ihrer Arbeitssituation her relativ wenig Zeit hat, um sich mit formalem oder auch (standortübergreifenden) informalem Lernen zu beschäftigen. Aber gerade diese Zielgruppe muss permanent und in großer Menge Neues lernen und beherrschen (Produkte, Dienstleistungen, Prozesse, Softwaresysteme, weiche Themen etc.). Einen guten Einblick in die Lern- und Arbeitswelt bei der Swisscom und unserer Zielgruppe bekommt man im Video:

In der MOOC-Woche werden wir viele spannende Details zu den Ansätzen vorgestellt bekommen, wie digitales Lernen bei der Swisscom gefördert wird. Und dann hat die Swisscom an uns als Teilnehmer des MOOCs zwei Fragen:

  • Wie beurteilen wir als Teilnehmer des #CL20 MOOCs die aktuellen Ansätze der Swisscom?
  • Welche Good Practice-Beispiele zur Förderung von digitalem Lernen kennen wir?

Das Ziel ist es, am Ende der Woche eine Liste guter und bewährter Beispiele zu haben, die jedem von uns bei zukünftigen Projekten zur Inspiration dienen kann. Wir starten am kommenden Montag mit einer Live-Session um 14:00 Uhr in die spannende zweite MOOC-Woche.