Trailer zum Corporate Learning 2025 MOOCathon

Gestern hatten wir ein Treffen des Kernteams der Corporate Learning Community in Frankfurt, bei dem wir die Feinheiten der Planung besprochen und gleichzeitig die Seite zum MOOCathon überarbeitet haben. Auf der Zugfahrt mit Karlheinz von Nürnberg nach Frankfurt hatten wir die spontane Idee, das Präsenztreffen für die Aufnahme kurzer Video-Statements der Kernteam-Mitglieder zum MOOCathon aufzunehmen. Diese Videoschnipsel habe ich auf der Zugfahrt zurück zu einem cl2025 Trailer zusammengebaut, den Ihr gerne auch in Euren Netzwerken verwenden könnt, um auf den MOOCathon hinzuweisen.

Im MOOCathon wollen wir eine Vision entwickeln, wie Lernen und persönliche Entwicklung im Digitalen Zeitalter (Stichworte: Digitalisierung, Digitale Transformation, Digital Leadership, Digitaler Arbeitsplatz) im Jahr 2025 aussehen könnte. Meist fällt es Menschen schwer, sich von den Problemen und Restriktionen der Gegenwart zu lösen und Zukunft mal ganz neu zu denken. Ich glaube nämlich nicht, das Zukunft etwas vorherbestimmtes ist, das auf uns zu kommt. Zukunft sind unsere Wünsche und Ideen heute, die durch viele kleine Schritte und Aktivitäten Wirklichkeit wird. Zukunft passiert also nicht mit uns, sondern wir gestalten die Zukunft.

Vor kurzem bin ich auf das Projekt Eagle von JPL und BBI gestoßen. Das Jet Propulsion Laboratory (JPL) ist eine Forschungseinrichtung der NASA, Blackbird Interactive (BBI) ist ein unabhängiges Game Studio aus Kanada.Dieses Projekt passt aus zwei Gründen sehr gut zum Corporate Learning 2025 MOOCathon:

  1. Ziel des Project Eagle ist, die Mission der Besiedelung des Mars in eine interaktiven Demo umzusetzen, um Menschen für diese große Idee zu inspirieren. Umgesetzt wurde das Projekt in einer Game Engine als eine Art “Kunstinstallation”, das eine Vorstellung der Reise zum und Besiedelung des Mars ermöglicht. Genau diesen “Moonshot” (oder besser: Marsshot) wollen wir über MOOC und Hackathon im #cl2025 erreichen. Vielleicht schreiben wir im Hackathon nicht nur ein Konzept, sondern erstellen sogar einen interaktiven Demonstrator, der das Lernen in Organisationen in Zukunft greifbar macht.
  2. Filme und Spiele waren schon immer ein Instrument, um die Zukunft in einer sicheren Umgebung schon mal ausprobieren zu können. Gamification ist ja auch im Corporate Learning ein Thema, wenn auch meist nur mit kleinen Ansätzen wie beispielsweise Badges (wer spielt Minecraft, WOW & Co. wegen Badges?!?). Im MOOC wollen wir pro Themenwoche zwei Challenges/Quests ausschreiben, d.h. kleine Herausforderungen, die zu meistern sind. Das motiviert vielleicht mehr zum Lernen, als ein Multiple-Choice Test und ist sehr nahe an der Level-Idee in Computerspielen.

Teilt also bitte den Trailer in Euren Netzwerken und motiviert Kollegen, Freunde und Bekannte dazu, sich zum MOOCathon anzumelden. Denn wir absolvieren kein langweiliges Training, SONDERN WIR GESTALTEN GEMEINSAM DIE ZUKUNFT!