Ungeplant lernen in neuen Formaten – MOOCathon CL2025

Herwig Kummer, Personalleiter beim ÖAMTC in Wien, hat beim letzten großen Corporate Learning 2.0 MOOC das Beispiel eines Führungskräfte-Trainings zur Diskussion gestellt, bei dem die Teilnehmenden Inhalte und Ziele selber bestimmen müssen. Das hat in der MOOC-Community zu intensiven Diskussionen geführt, ob wir es uns im Business erlauben können, eine Lern-Maßnahme ohne Zielvorgaben anzusetzen. Über das Ziele setzen und über Lernformate, bei dem sich Lernende ihre Ziele selber setzen, tauschen sich Herwig Kummer und Karlheinz Pape in diesem Podcast aus. Auch wird kurz über den bevorstehenden CL2025 MOOCathon “Learning in the Digital Age” gesprochen.

Gestalten einer CL2025 MOOCathon-Woche

Zwei feste Zusagen von Unternehmen, die je eine MOOC-Woche gestalten werden, liegen uns schon vor. Vier Unternehmen brauchen wir noch, maximal sechs weitere könnten mitmachen. Mit insgesamt 10 sind wir derzeit im Gespräch. Da kommt immer wieder die Frage nach dem Aufwand auf. Aufwand für die Vorbereitung: Formulieren der eigenen L&D-Vision für (spätestens) 2025. Das muss ohnehin irgendwann gemacht werden, oder liegt schon vor. (2 Seiten Dokument reichen.) Beschreiben der aktuellen Situation (Zielgruppen, Lern-Produkte, Schwerpunkte, evt. ein konkretes Beispiel. Das Weiterlesen …

IT oder L&D als Motor für die schnell lernende Organisation?

  Im Magazin CIO wird der neue adidas CIO als innovativer Entwickler der ganzen Organisation dargestellt. Die IT-Abteilung ist ein interner Dienstleister, wie auch die L&D-Abteilung. Welche L&D-Abteilungen sehen sich eigentlich als innovative Organisations-Entwickler? Lassen wir uns das von anderen vormachen? Einige Aussagen des adidas CIO könnten genauso Zielbeschreibungen für L&D-Abteilungen sein. Ich empfehle die Lektüre des gesamten Berichts über Michael Vögele aus der CIO vom 18.1.2017. Hier meine Gedanken zu einigen Passagen des Artikels: L&D als “schnellstlernende” Organisation CIO: Weiterlesen …

Digitalisierung – konkret und anschaulich erklärt

Beschäftigt man sich mit Harald Schirmer, Manager für Digital Transformation and Change bei Continental, dann fallen weitere interessante Artikel auf seinem Blog auf. Im September 2016 hat er den eigenen Vortrag zu Digitalisierung „Digitale Zusammenarbeit“ aufgezeichnet und im Blog zur Verfügung gestellt. Das 55 Min-Video ist wirklich empfehlenswert: Eine so eingängige und nachvollziehbare Darstellung von Notwendigkeit und realer Wirkung von „Digitalisierung“ im Unternehmen habe ich bisher noch nicht gesehen. Harald Schirmer spricht dabei ausschließlich aus Erfahrung bei Continental. Seine Botschaft: Weiterlesen …

Digital Leadership / Digitale Führungsrolle von L&D?

Harald Schirmer, Manager for Digital Transformation and Change bei Continental, hat auf seinem Blog sehr anschaulich dargestellt, was Führung im digitalen Zeitalter bedeutet. „Die Welt ist schon vernetzt. Netzwerke folgen nicht Command & Cotrol-Strukturen und auch nicht strukturierten Prozessen“. Was bedeutet das eigentlich für L&D? Müssen nicht wir diese Führungsrolle in die digitale Welt übernehmen? Zunächst noch einmal zu Harald Schirmer Aus seiner Sicht gibt es gar keine digitale Leadership, nur großartige Führung. Schließlich sind Führungskräfte Menschen. „Leader, die Respekt, Weiterlesen …