Auch der CL20 MOOC braucht Marketing

Der CL20 MOOC ist eine gute Idee, da wollen wir mitmachen. Das hören wir CLA-Mitglieder oft, wenn wir darüber berichten. Und auch, dass man vom CL20 MOOC noch gar nichts gehört habe. Nun gibt es für den kostenlosen CL20 MOOC ja kein Budget, aus dem Anzeigen bezahlt werden könnten. Wie also machen wir den CL20 MOOC so bekannt, dass wir vielleicht sogar eine vierstellige Zahl von MOOC-Teilnehmern gewinnen?

Da springt uns Lutz Berger zur Seite, ein begnadeter Video-Journalist, der schon viel im Education-Bereich produziert hat. Welch ein Glück! Virales Marketing ist seine Idee und schon produziert er uns ein erstes ungewöhnliches Video

Gern teilen wir das in den sozialen Netzwerken. Natürlich freuen wir uns über alle, die es ebenfalls in ihren Netzwerken weiterempfehlen. Ob sich das so richtig viral verbreitet, kann man ja nicht planen. So sind wir sehr gespannt auf unsere ersten viralen Erfahrungen.

Auch erfreut sind wir über die Unterstützung von den OnCampus-Machern: Die haben uns einfach mal ein Logo entworfen. Jetzt ist der CL20 MOOC auch wiedererkennbar.

CL20_logo_web_k

Twitter mit dem Hashtag #CL20, den CL20 Blog hier, die Facebook-Gruppe CL20 MOOC, die G+ Corporate Learning Community, die XING Corporate Learning Community, das sind einige unserer Social Media-Kanäle, über die wir zum CL20 MOOC informieren. Ein einfacher Weg, der auch nichts kostet, nur unsere Arbeitszeit. Aber: Wie viele aus der Zielgruppe „Corporate Learning Professionals“ in Weiterbildungsabteilungen in Unternehmen erreichen wir über die sozialen Medien überhaupt? Es scheint, dass der überwiegende Teil unserer Zielgruppe noch gar nicht zu fachlichen Themen auf Facebook und Co unterwegs ist.

Wie kommen wir ohne Budget an diese Zielgruppe heran?

Briefpost scheidet aus, nicht einmal das Porto könnten wir bezahlen. Adressdaten sind noch teurer.
Was wäre, wenn jeder unserer Online-Leser sich vornimmt, drei bis fünf Nicht-Onliner aus seinem persönlichen Corporate Learning-Netzwerk zu informieren?
Aber vielleicht haben Sie ja weitere Ideen für ein virales Verbreiten der CL20 MOOC-Idee – ohne soziale Medien? Wir freuen uns übers Weitertragen – und über Ihre Anregungen!